HARDWARE CPU/RAM/BOARS  
 




Offizielle Homepage





Gigabyte GA-MA78GM-S2H

Ein Thema das uns schon seit längerem beschäftigt und auch immer gerne mal wieder in Internetforen auftaucht sind HTPC – Home Theatre Personal Computer. Die Quintessenz eines solchen fürs Wohnzimmer geeignetes System ist ein Mainboard das zum Einen auf Grund seiner Größe in ein, einem HIFI Rack ähnlichen, Gehäuse passt. Das wird durch den µATX Formfaktor und einer Größe von nur 24,38 x 24,38 cm² gewährleistet. Zum Anderen werden alle Features unterstützt die für den Einsatz im Wohnzimmer gebraucht werden wenn es um die Multimediafähigkeiten der Hauptplatine geht. Diese besteht aus einer AMD 780G North Bridge und einer South Bridge beruhend auf dem AMD SB700 Chipsatz. Alles Gründe genug um das Gigabyte GA-MA78GM-S2H unter die Lupe zu nehmen.

Das Board unterstützt sogar die aktuellen K10-Phenoms und ist sogar Hybrid Crossfire fähig und das mit integriertem Grafikchipsatz. Verbaut werden können AMD Phenom, Athlon 64, Athlon 64 X2, Athlon 64 FX, Sempron Sockel AM2+. Für den Betrieb in einem HTPC empfehlen wir in jedem Fall einen Zweikerner. Der 780G der North Bridge ermöglicht die Wiedergabe von HD-Videoinhalten, das Ganze funktioniert via (UVD) Universal Video Decoding. Der Chipsatz beruht dabei auf einer ATI Radeon HD3200 mit 500 MHz Coretakt und einem RV610 Chip und unterstützt DirectX 10 und das Shader Model 4.0. Die onboard Grafikkarte erlaubt damit sowohl die Wiedergabe von HD-Filmen als auch das Spielen von aktuellen Games. Sie ist passiv mit einem messingfarbenen Kühler gekühlt werden. Da die meisten HTPC Gehäuse über leise Lüfter verfügen, sollte die Kühlung kein Problem sein.

Für wirklich hochauflösendes Spielevergnügen bietet es sich eine zweite Grafikkarte wie z. B. eine ATI Radeon HD 3450 im Hybrid CrossFire Modus zu betreiben. Über die Onboardgrafik kann das Bild DVI, HDMI, Sub-D oder den DisplayPort ausgeben. Speziell die Möglichkeit der Ausgabe über den HDMI Port ist für Besitzer moderner hochauflösender LCD- oder Plasma-Fernsehgeräte interessant. Wer gar eine ganze Multimediazentrale betreiben will kann über Radeon-Grafikkarte – auch ohne CrossFire - bis zu vier Monitore anzusteuern.

Auch soundtechnisch werden die Anforderungen für Multimedia erfüllt. Ein onboard HDAudio-Controller Realtek ALC 889A sorgt für satten Sound. Damit spediert Gigabyte einen hochwertigen Chip der auch Content Protection für HD-Inhalte bietet.

Die Southbridge liefert über den SB700 gleich 12 USB2.0-Schnittstellen – so daß auch der Anschluss weiterer (Multimedia)-Peripheriegeräte wie Kartenleser, Gamepads, Digitalkamera und Co. Kein Problem sind – natürlich ist auch ein Firewire Anschluss von Texas Instruments für die Videokamera enthalten. Insgesamt stehen sechs hotplug fähige (e)SATA-fähige Anschlüsse bereit. Gigabyte hat dabei einen eSATA Anschluss auf der Rückenblende angebracht – der SB700 verfügt auch über einen Raid Controller.

Wichtig für den Betrieb im Wohnzimmer ist auch der lautlose und energiesparende Betrieb. AMD Prozessoren sind dabei dank des Cool & Quiet Treibers perfekt. Betrieben werden kann das Board mit DDR2 RAM, der als DDR2 400 / 533 / 667 / 800 / 1066 In 4 Speicherslots unterstützt wird. Neben dem erwähnten PCI-Express x16 Steckplatz für eine Grafikkarte stehen noch, 1x PCI-Express x1 sowie 2x PCI Steckplätze zur Verfügung. Dort fanden in unseren Tests die DVB Karte und eine WLAN Karte Ihr zu Hause. Mit einer WLAN Karte wird ein HTPC schnell zum multimedialen Mittelpunkt im Haus. Wer ein stationäres Netzwerk hat, kann auch auf das Onboard LAN über den Realtek 8111C Chip zurückgreifen.

In Sachen Tuning bietet das BIOS für die manuelle Einstellung der Speicherparameter verschiedene Einstellmöglichkeiten an, manche Einstellungen werden allerdings erst nach Betätigung der Strg+F1 Tastenkombination angezeigt. So kann die Kerntaktfrequenz der integrierten Grafik von den ursprünglichen 500 MHz auf bis auf 1100 MHz beschleunigt werden. Unserer Meinung nach macht der Einbau einer zweiten Karte im Hybrid Crossfire Verbund allerdings mehr Sinn, will man das Board denn als Gamingplatform nutzen.


Für den Ausgangspunkt unseres Tests, den Bau einen HTPC erweist sich das GA-MA78GM-S2H aber als Volltreffer. Das gilt sowohl für die Ausstattung als auch für die Fähigkeiten des Boards, so daß ich mich abschließend beim Werbeslogan eines Schokoladenherstellers bedienen will, klein, quadratisch, praktisch, gut!

 

Patrik Dominik Hodapp