HARDWARE NETWORK  
 




Homepage:


 


ODIN Pro 550W (GE-M550A-D1)

Odin oder südgermanisch Wodan ist der Göttervater in der nordisch-germanischen Mythologie und Religion, wie sie in den eddischen Dichtungen vorgestellt wird. Ein machtvoller, kraftvoller Gott, was liegt also näher als ein kraftvolles Netzgerät nach ihm zu benennen. Getan haben das Gibabyte, die bisher eigentlich eher für Grafikkarten oder Motherboards bekannt sind, schon etwas länger bietet die Firma aber auch Laptops systems und Cooling Komponenten an. Aus der Netzgeräte Reihe durften wir freundlicherweise ein Gigabyte ODIN Pro 550W ATX 2.2 mit der Herstellerbezeichnung GE-M550A-D1 testen – vielen Dank an dieser Stelle noch einmal.

Als wir die Verpackung öffneten erwartete uns ein aktives Netzteil, mit einem schicken modularen Design und einer Energieeffizienz von über 82%, es wurde mit 80+ zertifiziert. Für Kühlung sorgt dabei ein sehr leiser 140mm Lüfter, der kontrolliert wird und sich eigentlich nur dann dreht wenn es auch nötig ist. Während unserer Tests wurde er nie wirklich laut, zumindest nicht lauter als die restlichen Lüfter in unserem Testrechner. Wer also auf ein ruhiges PSU wert legt, braucht hier keine Bedenken zu haben, zumal der Lüfter im inneren des Netzgeräts von einigen Heatsinks unterstützt zu werden scheint. Der Lüfter bläst über diese Kühlrippen und dadurch ist ein sehr gutes Kühlverhalten gewährleistet.

Überhaupt scheinen Gigabyte über einen guten Airflow nachgedacht zu haben, denn die Anschlüsse an der Rückseite des PFC sind abnehmbar. So daß dort nur installiert werden kann was unbedingt individuell gebraucht wird.

Insgesamt ist dort Platz für 1x 24/20-pin, 1x 8-pin EPS12V, 1x 4-pin ATX12V, 2x 6-pin PCIe, 5x IDE Power, 1x Floppy • +3.3V: 30A • +5V: 28A • +12V1: 18A • +12V2: 18A • +12V3: 18A • +12V4: 18A • -12V: 0.8A • +5Vsb: 3.0A und beachtliche 6x SATA Power. Im Lieferumfang sind auch Schrauben enthalten. Die Kabel werden in einer edlen Tasche geliefert, so daß auch nach der Installation die restlichen Kabel wieder ordentlich für spätere Erweiterungen aufgehoben werden können.

Auch an die Sicherheit wurde gedacht, so verfügt das Netzgerät über Schutzmechanismen gegen Überspannung, Überstrom, Unterspannung und Kurzschlüssen. Die Kondensatoren sind hochwertige japanische Qualität. Das ganze Gerät entspricht den RoHS-Richtlinie (Restriction of certain Hazardous Substances) sowie "WEEE" das ist die Abkürzung für “Waste Electrical and Electronic Equipment” – es ist also umweltfreundlich.

Mit 550W ist das Netzgerät selbst für SLI oder Crossfire Rechner noch gut dimensioniert. 5 Molex, und 6 SATA Anschlüsse sind üppig, dazu gibt's wie oben schon aufgezählt noch ein FDD und zwei PCI-E Anschlüsse.

Preislich veranschlagt der Hersteller das Netzteil mit 109,- Euro, in den meisten Onlineshops konnten wir das Gerät aber schon für 10,- bis 20,- unter diesem Richtpreis finden. So oder so ist Euer Geld hier mit Sicherheit gut angelegt.

Patrik „Stromkreis“ Hodapp