HARDWARE INPUT  
 

 

 


Offizielle Homepage

 

Systemvorraussetzungen:

166 MHz CPU,
PS/2-Anschluss,
USB-Anschluss zum Laden der Maus,
32 MB Arbeitsspeicher,
10 MB freier HDD-Speicherplatz,
CD-ROM-Laufwerk,
Windows 95, 98, ME, 2000, XP


 


Trust 350WL Optical Mouse Wireless
Trust Computer Products


Vor kurzem hatten wir hier schon ein ähnliches Modell von Trust getestet, eine klassische Ballmaus. Dieses Modell hingegen funktioniert optisch mit einem Laserabtaster. Dieser garantiert für mehr Präzision beim Arbeiten und verhindert ein Verschmutzen des Mausinneren. Möglich wird das alles durch optische Sensortechnologie, die auf den meisten glatten Oberflächen in unserem Test problemlos funktionierte.

Damit der kleine Nager es auch außer Dienst immer recht heimelig hat, liefert der Hersteller einen handlichen Halter (47 x 88 x 120 mm) zum Aufbewahren und auch zum Aufladen der Maus mit. Was zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen sind, denn somit herrscht nicht nur zu jeder Zeit Ordnung auf dem Schreibtisch, nein die Maus kann damit auch immer geladen werden.

Die langlebigen NiMH Batterien liefert Trust übrigens mit. Laut Angaben des Herstellers soll der kleine Nager übrigens sehr sparsam mit dem Strombedarf sein - und wenn nicht wird der User rechtzeitig über den Batteriestand informiert. Und damit es keine Interferenzen mit anderen angeschlossenen Geräten gibt bietet unser hier besprochenes Eingabegerät zwei 27-MHz Kanäle zur Vorbeugung an.

 

Die kompakte Maus (39 x 65 x 124 mm) liegt gut in der Hand und ist sowohl für Rechts- als auch für Linkshänder geeignet.

Die insgesamt fünf Tasten sind gut zu erreichen und lassen sich überdies mit der mitgelieferten Software belegen. Das Arbeiten in Dokumenten oder im Internet und alles anderen scrollenden Anwendungen wird dem User durch ein Scrollrad erleichtert. Die 350WL Wireless Optical Mouse ist kompatibel mit Microsoft Mouse, IntelliMouse und Win2000 5 Button.

Die Maus ist durchaus auch für ältere PCs oder Maschinen mit NT System gut geeignet, denn sie lässt sich über die PS/2 Schnittstelle anschließen und begnügt sich schon mit einem 166MHz CPU. In Windows wird dieses Produkt komplett mit Plug & Play unterstützt.

Patrik Domink Hodapp