HARDWARE MULTIMEDIA  
 

 

 


Offizielle Homepage

 

Minimale Systemanforderungen

Intel Pentium 266 MMX
RAM-Arbeitsspeicher von 64 MB
20 MB freier Speicherplatz auf der Festplatte
USB-Anschluss
Internetanschluss (für eine kostenlose eigene Homepage unter www.trustphotosite.com)
CD-ROM-Laufwerk
Windows 98SE, ME, 2000 oder XP

 


Binocular LCD Digicam DB-2180
Trust Computer Products


Wir hatten ja bereits einige Binocular Kameras aus dem Hause Trust getestet. Bisher konnten die Produkte im Test alle durch das einfach intuitive Handling und die Funktionalität überzeugen. Das einzige Manko war lediglich, daß es dem User nicht möglich war während des Betriebes die Resultate seines Schaffens einzusehen. Speziell bei einer Binocular Kamera bei der die Belichtungszeiten länger sein können, macht es Sinn eine Kontrollmöglichkeit über das Gelingen der gemachten Bilder zu haben.

Die Binocular LCD DigiCam DB-2180 bietet diese Möglichkeit dank ihrem 4 cm großes TFT-LCD-Farbdisplay an.

Das Binocular ist ein Wasserfestes Fernglas mit 8-facher Vergrößerung und 30 mm großem Objektiv (Gesichtsfeld 7,9°, Austrittspupille 3,75 mm). Die integrierte Digitalkamera verfügt über eine Sensorauflösung von 2 Megapixeln (1600 x 1200) und einer verbesserten Kameraauflösung von 3 Megapixeln (2048 x1536).

Über das Display lassen sich einige Funktionen direkt ansteuern. Es ist möglich das Display als Live-Sucher oder zur Zoom-Vorschau zu verwenden. Auch die oben bereits angesprochene Kontrollmöglichkeit läßt sich über die Wiedergabe der Aufnahmen ausführen. Über das Diplay wird auch das Menü aufgerufen. Dort können z.B. auch die Einstellungen für den Datums-/Zeitstempel auf den Bildern vorgenommen oder für Bildeffekte wie Schwarz-Weiß oder Sepia.

Die Kamera verfügt über eine hoch empfindlicher optischen <CMOS>-Sensor (1/3") mit Objektiv F4,0/f =60 mn und einem integrierten 16-MB-Speicher, dieser reicht für bis zu 140 Aufnahmen wenn die kleinste Auflösung von 640 x 480 Pixeln gewählt wird. Der Speicher läßt sich aber mittels optionaler SD-/MMC-Speicherkarte erweitern.




Für bessere Aufnahmen sorgt der automatische Weißabgleich- und die Belichtungsregelung – selbstverständlich läßt sich auch noch einiges manuell über die o.g. Menüfuktion einstellen, wie z.B. der manueller Weißabgleich mit den möglichen Einstellungen: Bewölkt, Glühlampenlicht und Neonlicht.

Etwas erstaunt waren wir darüber daß das Binocular sogar mit einem Selbstauslöser mit 10 Sekunden Verzögerungszeit und akustischem Warnsignal kommt, eigentlich ein nicht oft benötigtes Feature bei dieser Art der Kamera. Sinnvoller ist da schon die Möglichkeit Videoaufnahmen von 640 x 480 mit 15 Bildern pro Sekunde (AVI-Format) zu machen. Und speziell für Tier- und Sportfotos auch der Flashback-Modus, mit ihm kann laufend gifilent, aber nur die letzten 10 Sekunden gespeichert werden.

Auch in der „Nachlese“ ist die Kamera sehr benutzerfreundlich, sie lies sich problemlos an den PC installieren und wurde sofort als Wechseldatenträger/Laufwerk erkannt. Der Anschluss erfolgt über den USB-Port und erfreulicherweise benötigt die Kamera bei Anschluss keine Batterie sondern wird vom USB Port gespeist. Im Lieferumfang sind die Windows-Software Photo Explorer SE und Software für eine kostenlose eigene Homepage unter www.trustphotosite.com sowie ein USB-Kabel 2 Batterien (AAA), eine Schutztragetasche, ein Halsriemen, ein Reinigungstuch CD-ROM mit Treibern und Software, und ein mehrsprachiges Benutzerhandbuch enthalten.

Patrik Hodapp