Bookware  
 
Resident Evil:
Code Veronica
Preis: EUR 9,95

Autor:
S.D. Perry

Erschienen bei:

Panini Verlag

Auf der verzweifelten Suche nach ihrem Bruder kommt Claire Redfield vom Regen in die Traufe: Erst vor kurzem dem Grauen in Raccoon City nur knapp entkommen wird sie in Paris von Agenten Umbrellas geschnappt und auf eine Insel mit geheimen Stützpunkt der Umbrella Cooperation verschleppt, welche kurz nach ihrer Ankunft von Unbekannten per Luftschlag bombardiert wird.

Durch den zerstörerischen Angriff wird das T-Virus freigesetzt und binnen weniger Stunden tendiert die Anzahl der noch lebenden Menschen gegen Null. Claire hat Glück im Unglück, denn ein noch lebender Söldner befreit sie aus ihrer Zelle. Frei, aber noch lange nicht in Sicherheit muss sie sich nun einen Weg von der zombieverseuchten Insel suchen. Doch das wahnsinnige Genie Alfred Ashford Mitbesitzer von Umbrella und Herr über die Insel versucht, ihre Fluchtversuche zu durchkreuzen und hetzt eine gefährliche Kreatur nach der anderen auf sie. Unverhoffte Hilfe findet sie in Leon, dem einzigen noch lebenden Menschen, der das Gemetzel irgendwie überlebt hat. Zusammen versuchen sie das Unmögliche: Zu entkommen.

Fazit: Während des Lesens erstaunte mich die Detailgenauigkeit, mit welcher die Autorin die Geschichte wiedergibt. Ohne Zweifel muss sie das Spiel entweder selbst durgezockt oder das Skript dazu in die Finger bekommen haben. Ansonsten liest sich das Buch recht unterhaltsam. Gerade Freunde der Spiele-Reihe werden viel Freude beim Lesen haben. Unbeteiligte werden wahrscheinlich sogar noch mehr Spaß haben, denn schließlich kennen diese die ganze Geschichte und deren Ausgang noch nicht. Unwissenheit kann doch ein Segen sein.

Sven Eggen