PC  
 

Neverwinter
Nights 2

Preis: ca. EUR 35,-

Entwickler:
Obsidian Entertainment

Erschienen bei:
Atari

Mit dem neuen Regelwerk 3.5 des bekannten Pen & Paper Rollenspiels AD&D (Advanced Dungeons & Dragons)ausgestattet macht sich Neverwinter Nights 2 auf, all jene zu beglücken, die von Actionhelden mit Rollenspielelementen die Nase voll haben. War der Held beim Vorgänger noch auf sich allein gestellt, hält nun wieder dank Entwickler Obsidian Entertainment das große Rollenspielparty-Erlebnis Einzug auf Eure heimischen PCs.

Dass das AD&D Regelwerk nicht gerade als Einsteigerfreundlich bezeichnet werden kann zeigt sich bereits bei der Erschaffung Eures Helden. Hier können sich erfahrene Rollenspiel- Veteranen stundenlang austoben. Neben der Wahl der Rasse und Klasse bestimmt Ihr die Attributwerte, wählt aus unzähligen Fähigkeiten, Talenten, Zaubertalenten und Sternzeichen aus und legt Eure Gesinnung von abgrundtief böse bis absolut gut fest. Alle Parameter zusammen ergeben dann Euren Helden und bilden den Grundstein, in welche Richtung Euer Held/in sich weiterentwickeln kann. Um ungeübten Spielern Frust zu ersparen gibt es die Möglichkeit, den zukünftigen Recken in Windeseile per „Empfohlen-Taste“ zusammen zusetzten.

Das macht durchaus Sinn, da Ihr Euch ohne anfängliche Kenntnisse durchaus einen untaugleichen Charakter zusammenschustern könnt, welcher gar nicht in der Lage ist, sich so zu entwickeln wie Ihr Euch es vorgestellt habt! Die epische Geschichte beginnt in dem verschlafenen Sumpfbauerndorf Westhafen. Höhepunkt ist das jährliche Erntefest, bei welchem Wettkämpfe in verschiednen Disziplinen ausgetragen werden und Neulingen gleichzeitig als Tutorial dient, welches Euch behutsam in die Spielmechanik einführt. Ein Überfall unbekannter Monster reißt das Dörfchen aus seiner Idylle. Schon hageln die ersten Aufträge auf Euch ein. Die versprengte Miliz muss zusammengetrommelt, Menschen und Gegenstände gerettet und der Angriff schlussendlich abgewehrt werden. Schon bald wird klar, dass der Grund des Überfall mit dem Splitterartefakt zutun haben muss, welcher Euer wortkarger Vater aus dem letzten Krieg erbeutet hat. Dieser schickt Euch auch sogleich samt Artefakt nach Niewinter (wie die Stadt laut deutscher Übersetzung heißt) um den Splitter aus der Gefahrenzone zu bringen.

Somit beginnt Eure Reise in eine fantastische Welt voller Gefahren, Herausforderungen und einer verschlungenen Story. Da man sich alleine nicht effektiv gegen eine Horde von Gegnern zur Wehr setzten kann dürft Ihr aus den Mitstreitern, welche sich Euch im Verlauf des Abenteuers anschließen, Fünf in Eure Party aufnehmen. Diese sind nicht nur bloße Kampfmaschinen sondern eigenständige Charaktere mit eigener Gesinnung, die sich untereinander zanken, anfreunden und sich in Eure Entscheidungen einmischen bzw. diese kommentieren und bewerten. So kann es vorkommen, dass ein Partymitglied sich von Euch verabschiedet, solltet Ihr zu stark von seiner Gesinnung abweichen. Die unterschiedlichen Mitglieder und das dynamische Gesinnung System leisten einen maßgelblichen Beitrag zur gelungenen Atmosphäre im Spiel. Eure Recken wachsen Euch schnell ans Herz und durch das auswechseln der Partymitglieder entsteht Langeweile erst gar nicht. Dass diese im Spielverlauf erst gar nicht aufkommt, dafür sorgen die abwechslungsreichen Haupt- und Nebenqueste. Das Kampfsystem von Neverwinter Nights 2 ist von Taktik geprägt und lässt sich auf Wunsch jederzeit pausieren.

Dann könnt Ihr in Ruhe Angriffs- und Zauberbefehle erteilen oder Inventargegenstände wie Heiltränke verwenden. Es besteht sogar die Möglichkeit, jedem Mitglied eine Reihe von Aktionen zu befehlen, wie einen Heiltrank zu schlucken und anschließend einen Feuerzauber auf einen bestimmten Gegner zu werfen. Beendet Ihr die Pausenfunktion, werden sämtliche Befehle brav in der korrekten Reihenfolge in Echtzeit abgearbeitet. Natürlich könnt Ihr die Kämpfe auch ohne Pausenfunktion allein in Echtzeit bestreiten. Genre-typisch lassen sich oft benutzte Zauber und Gegenstände in der Schnellleiste ablegen. Etwas zu umständlich ist das Inventar ausgefallen, welches unübersichtlich gestaltet ist und einfach zu viele Klicks benötigt, um an die gewünschte Stelle zu kommen. Schmerzlich vermisst habe ich eine automatische Sortierfunktion für das Inventar und insbesondere ein Vergleich von getragner Rüstung und Waffen zum gerade ausgewählten Ausrüstungsgegenstand. Die etwas veraltete Grafik-Egine von Neverwinter Nights 2 zaubert detaillierte Landschaften und Charaktere auf den Bildschirm. Allen voran die grandiosen Grafikeffekte bei Zauberattacken sind die reinste Augenweide. Etwas anders sieht die Sache bei Dungeons aus.

Diese werden zufallsgeneriert und sehen meist eintönig aus und bestehen durch die Bank weg aus viereckigen Räumen. Drehen und Zoomen könnt und müsst ihr bei diesem Spiel nach Herzenslust, da es keinen vordefinierten Blickwinkel gibt, der auf Dauer den Überblick wahrt. Die Synchrone Sprachausgabe der Charaktere ist professionell und durch die Bank weg gelungen. Einziges Manko hierbei sind englische Sprachfetzen, die sich plötzlich einschleichen und auch in Texten wieder finden. Hier muss ein Patch noch Abhilfe schaffen. Echt gelungen ist meiner Meinung nach die musikalische Untermalung, von der mir manche Stücke gar nicht aus den Ohren wollen. Neverwinter Nights 2 verfügt neben seinem hohen Wiederspielwert über andere Langzeitqualitäten. Solltet Ihr die Kampagne erfolgreich bestritten haben, versucht Euch doch einen komplett anderen Charakter zu erstellen oder spielt in den umfangreichen Mehrspieler-Modi via LAN oder Netz weiter. Nimmersatte erstellen Ihre eigenen Abenteuer mit dem mitgelieferten Editor.

Fazit: Ein ganz großes Stück Rollenspiel im Stiel von Baldur´s Gate, gepaart mit dreidimensionaler Grafik. Die dichte Atmosphäre sucht ihres gleichen. Wer auf Rollenspiele steht kommt eigentlich an diesem Titel nicht vorbei.

Sven Eggen

Systemvoraussetzungen:
Windows XP
CPU mit 2,4 GHz
512 MB
128 MB Grafikkarte
5,5 GB HD