PC  
 
Sim City 4 -
Rush Hour (Add On)

Preis: ca. EUR 20,-

Entwickler:
Maxis

Erschienen bei:
Electronic Arts

Sim City zählt ohne zu übertreiben zu den absoluten Klassikern auf dem Spielemarkt. Wer will nicht einmal eine Stadt planen, bauen und über Sie bestimmen? Jetzt gibt es ein neues AddOn zu der SimCity Serie, die Rede ist von SimCity 4 Rush Hour.

Hier darf der Spieler jetzt auch die Planung der Verkehrswege übernehmen – der Arbeitstitel Rush Hour deutet schon darauf hin, dass das durchaus keine langweilige Aufgabe ist. Verkehr ist die Geißel der Großstadt. Wer öfter auf dem Weg zur Arbeit oder auf der Heimfahrt im Berufsverkehr steht, der weiß um die Leiden der Bewohner so mancher Sims-Metropole. Immerhin gilt es, das städtische Transportwesen zu leiten und die Einwohner der Stadt, die Sims, auf die Straße zum Glück zu führen, oder mit Glück auf die Straße – ganz wie man will. Gewählt werden kann zwischen neuen Straßenarten, wie z.B. großen Alleen, Hängebrücken, Anschlussstellen und Autobahnkreuzen oder Einbahnstraßen. Der Spieler kann die Einbahnstraßen von San Francisco, die breiten Straßen von New York, das Fährsystem von Seattle oder das Hochbahn-System von Chicago nachbauen. Fürs Auge wird natürlich auch etwas getan. Man kann Berge, Flüsse, Nachbarschaftsviertel und andere Dinge einbauen und sich auch bei den Straßennamen kreativ zeigen – ja sogar zu überregionalem Ruhm kommen wenn man Sehenswürdigkeiten wie historische Bahnhöfe oder Attraktionen am Straßenrand mit einbaut. Dazu eine moderne Architektur und voilá, schon ist man berühmter Sims Bürgermeister – es geht aber auch anders, es stehen nämlich drei historischen Zeitalter neben der modernen Architektur zur Verfügung. Obendrein gibt es 50 neue Gebäude, dazu zählen z.B. massive Rangierbahnhöfe, langgezogene Seehäfen und technisch hoch entwickelte Hubschrauberlandeplätze. Und wenn dann noch immer keiner die Schönheiten der Stadt sieht, da hilft dann nur eines: Zeichen setzen - in bestimmten Gebieten der Stadt Schilder aufstellen, um auf Gegenden, Stadtbezirke und besondere Sehenswürdigkeiten aufmerksam zu machen. Der Spieler kümmert sich dabei um die Fahrzeuge, die unterwegs zu ihrem Ziel sind. Dabei gilt es, an Rettungswege zu denken. Doch nicht nur auf der Straße sondern auch in der Luft und auf dem Wasser gibt es Verkehr und Verkehrswege. So dürfen die Sims in Zeppelinen, Hubschraubern und Fähren am Verkehr teilnehmen. Daneben gibt es Magnetschwebahnen, U-Bahnen und natürlich Parkplätze für modernes Park & Ride. Die Hauptaufgabe des Spielers besteht natürlich darin, eine Lösung für die Verkehrsprobleme der virtuellen Stadt zu finden. Wer sich die Kassen füllen will kann außerdem auch Mautstellen einrichten und seine Sims zur Kasse bitten – für die Beliebtheit ist das allerdings nicht gerade dienlich. Als Belohnung und als Anreiz werden dann im Spiel weitere Fahrzeuge und Bauoptionen freigeschaltet. Zu den interessantesten Dingen im Spiel gehört sicherlich die Tatsache, dass die eigene Stadt natürlich auch an ein regionales Verkehrsnetzwerk angebunden werden muss und ein nahtloses Transitsystem entwickelt werden muss. Schließlich soll es den Bewohnern der Stadt, unseren Sims, auch möglich sein alle Ecken und Winkel der Stadt zu erreichen. Schließlich ist auch für Action gesorgt. Diebe sind unterwegs und müssen verfolgt werden, ein Auto bleibt urplötzlich auf einem Bahnübergang stehen. Wem das immer noch nicht genug ist, der darf sogar UFO-Invasionen(!) heraufbeschwören und zusehen, wie Sims entführt und Gebäude zerstört werden und mysteriöse Kreise in Feldern entstehen. Immer noch nicht genug Action, okay dann rein ins eigenen UFO und ein bisschen Unheil angerichtet.

Patrik Dominik Hodapp

Systemvoraussetzungen:
Windows 98/ME/2000/XP
Pentium III 500Mhz
128 MB RAM
1 GB Festplattenspeicher
16 MB Grafikkarte
Soundkarte - DirectX 7.0 kompatibel