PC  
 

Top Spin 2

Preis: ca. EUR 40,-

Entwickler:
Aspyr

Erschienen bei:
2k Sports

Top Spin 2 dürfte dem ein oder anderen bereits aus der Konsolenwelt ein Begriff sein. Das Spiel rund um den gelben Filzball erschien zuerst auf der XBox 360 und wurde nun für den PC umgesetzt. Mit einer fetten Lizenz im Gepäck, die 24 bekannte Cracks, 19 Tennisarenen, 20 Turniere und jede Menge Originalsponsoren beinhaltet hat das Spiel schon mal die richtigen Voraussetzungen, um eine solide Atmosphäre zu gewährleisten. Darüber hinaus ist Top Spin 2 nicht ein kurzweiliges Fun-Game sondern eine ernsthafte Simulation des Tennis-Sports.

Vor dem Preis kommt der Fleiß. Neben der Möglichkeit ein schnelles Einzel zu starten, wozu man sich einen der Tenniscracks samt Gegner und Austragungsort aussucht, könnt Ihr auch eine Laufbahn als unbeschriebenes Blatt im Karrieremodus beginnen. Hierfür baut Ihr Euch zu Beginn per Editor einen eigenen Spieler zusammen und bestimmt Geschlecht, Größe und Gesichtsform etc. bis hin zur Grobporigkeit der Haut. Danach gilt es ganz rollenspieltypisch Punkte auf 11 trainierbare Charakterwerte zu verteilen, in denen Euer Schützling oder Alter Ego besonders gut ist. Über ein übersichtliches Hauptmenü wählt man den nächsten Schritt. In Trainingssession bekommt Ihr die Grundzüge und später die Spezialschläge beigebracht.

Beginnend auf Ranglistenplatz 200 müsst Ihr Euren Wert zunächst auf kleinen Regionalturnieren beweisen bevor man überhaupt an die Qualifikation eines Grand-Slam-Turnieres denken kann. Durch das Meistern der Trainingseinheiten sowie gute Platzierungen im Spiel erntet Ihr Erfahrungspunkte, die zum aufleveln auf die Charakterwerte verteilt werden. So wird nach und nach aus dem anfänglichen Greenhorn ein echter Tennis-Star. Aller Anfang ist schwer. Das gilt besonders für Top Spin 2. Obwohl das Spiel Tastatur und Maus unterstützt, solltet Ihr Euch ohne Gamepad erst gar nicht auf den Platz wagen. Das Spiel bietet Euch die gesamten Schlagvarianten der Tenniswelt. Egal ob Stoppball, Cross- oder Power Return, Drop-Lop oder Longline Passierschlag, das Repertoire ermöglicht Euch jede Aktion, die ein echter Profi auch beherrscht. Die Position sowie eine gehörige Portion Timing bestimmen hierbei, ob Euer Schlag glückt oder ins Aus bzw. ins Netz geht. Das heißt in der Praxis üben, üben und nochmals üben.

Frustrierende Momente müsst Ihr also schon in Kauf nehmen. Nicht selten habe ich simultan mit meinen Schützling auf dem Bildschirm das Pad auf den Boden gedonnert, während dieser frustriert das selbige in Großaufnahme mit seinem Schläger tat. Trotzdem ist die Hatz nach dem Filzball äußerst motivierend. Die Ballphysik ist jederzeit nachvollziehbar und glaubwürdig, für Fehler könnt Ihr Euch nur selbst verantwortlich machen. Habt Ihr den Dreh aber erst einmal raus, entfaltet die Spielmechanik ihr gesamtes Potenzial und macht einfach nur tierisch Spaß. Grafisch und akustisch zeigt Top Spin 2 anderen Sportspielen, wo der Hammer hängt. Die fast fotorealistischen Spieler bewegen sich weich animiert über den Platz. Stadionsprecher und Geräuschkulisse der Zuschauer bei großen Spielen lassen echte Tennisatmosphäre aufkommen und jeder Court wurde mit viel Liebe zum Detail gestaltet.

Fazit: Wer die Bereitschaft hat am Anfang etwas zu leiden bekommt mit Top Spin 2 die derzeit beste Tennis-Simulation auf dem PC. Empfehlenswert.

Sven Eggen

Systemvoraussetzungen:
Windows XP
CPU mit 2,0 GHz
512 MB RAM
64 MB Grafikkarte
4,5 GB HD