PSP  
 
Gran Turismo
Preis: ca. EUR 40,-

Entwickler:
Polyphony Digital

Erschienen bei:

Sony Computer Entertainment

Endlich, endlich und noch mal endlich erblickt das mobile Gran Turismo das Licht der Spielewelt. Herzlich Willkommen, auch wenn es reichlich mit Verspätung ist. Eigentlich sollte das Spiel damals zu einem der Starttitel bei der Veröffentlichung der PSP erscheinen. Doch die Entwickler Polyphony Digital sind - und werden es wohl immer bleiben - absolute Perfektionisten. Gute Dinge brauchen einfach Zeit!

So nutzt Sony die Gunst der Stunde und schickt das mobile Gran Turismo passend zum Erscheinen der überarbeiteten PSP auf den Markt. Schon die Werbung zeigt mir mit 800 Autos und sage und schreibe 45 Strecken auf, dass das Spiel in Punkto Umfangs neue Maßstäbe setzt. Zahlen, welche sicherlich für weltweites Staunen sorgen, doch kann das Spiel auch optisch und vor allem spielerisch überzeugen? Ich bin schon von der ersten Stunde mit von der Partie. Was habe ich damals auf der PSone dieses Spiel geliebt. Das Erfahren der einzelnen Lizenzen war stellenweise ein Riesenkampf, doch beim Erreichen herrschte einfach nur große Erleichterung und Freude pur. Fürs nächste Jahr haben die Entwickler ja auch den fünften Teil der Serie angekündigt.

Doch wollen wir uns nun der PSP-Version von Gran Turismo widmen. Eine kleine Enttäuschung vorweg, denn ich suchte leider vergebens im Hauptmenü nach einem Karriere-Modus. Stattdessen besteht nun Eure Aufgabe darin, Euch auf allen 45 Strecken in verschiedenen Schwierigkeitsgraden durchzukämpfen. Die Gegneranzahl ist auch sehr überschaubar ausgefallen. Es sind nämlich nur drei an der Zahl. Es gibt ein Einzelrennen, Zeitrennen und das Drift-Rennen. Die Übersicht der ganzen Menüs ist wie vom großen Bruder gewohnt sehr gut gelöst. Der erste Gang führte mich zu den Herausforderungen. Hier werden gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Zum einen bekommt der Spieler das Gefühl für das Steuern der Boliden. Der nächste Punkt ist der finanzielle Aspekt. Schlagt die vorgegebenen Zeiten und holt Euch entweder die Gold-, Silber- oder Bronze-Medaille.

Hierfür erhaltet Ihr die so genannten Credits, mit welchen Ihr dann Autos erwerben könnt. Tretet hierfür den Weg ins Autohaus an. Zu Beginn ist die Auswahlmöglichkeit sehr begrenzt, jedoch spielt der Geduldfaktor eine große Rolle. Die Ladezeiten bei der normalen PSP sind nicht gerade kurz ausgefallen. Beim Wiederholen des Rennes fallen diese jedoch komplett weg. Auf der Strecke angekommen fällt dem Betrachter gleich die gute Optik auf. Der gewohnte Countdown ist auch hier wieder mit von der Partie. Die Konkurrenten bleiben stur auf der Ideallinie. Am Besten ein wenig später bremsen, einen kleinen Rempler und schwups sind wir vorbei. Das Schadensmodell ist leider auch nicht mit dabei, allerdings dürfte dies für die PSP auch zu aufwendig gewesen sein. Was aber auf jeden Fall wieder ein absoluter Genuß ist, ist das Lenken der Boliden. Mit dem Steuerkreuz lassen sie sich butterweich durch die Kurven manövrieren. Gas geben mit dem X-Knopf, der Quadrat-Button ist für die Bremse. Bei Stadtkursen ist das Anwenden der Handbremse von Vorteil, da die Kurven stellenweise sehr eng sind.

Leider passen sich die Gegner in Punkto Auto immer an. Von daher bedeutet viel Geld und besseres Auto nicht zwangsläufig leichteres Siegen. Für alle Mehrspieler-Freunde haben die Entwickler viel in Gran Turismo gepackt. Zum einen könnt Ihr via Ad Hoc-Modus untereinander die Autos tauschen. Zusätzlich gibt es drei verschiedene Mehrspieler-Rennen. Profi-, Party- und Zufallsrennen. Im Großen und Ganzen hat mich Gran Turismo überzeugt, jedoch hat es mich auch nicht total umgeworfen. Mir persönlich fehlt einfach ein Karriere-Modus, in welchem ich meinen persönlichen Weg gehen kann. Natürlich sind die Optik und der Umfang des Spiels hohes Niveau sowie auch das Gameplay. Die musikalische Untermalung ist ebenfalls gelungen. Hätten die Entwickler jetzt noch den Karriere-Modus ins Spiel mit eingebaut, dann würde ich beide Daumen nach oben zeigen. Unter diesen Umständen muss ich leider ein wenig in der B-Note abziehen. Trotz allem ein Rennspiel, welches jeder PSP-Besitzer haben sollte…

Michael Birkle