Xbox  
 
Gunstation 2
Preis: ca. EUR 35,-

Hersteller:
Bigben-Interactive

Zurzeit bieten schon fünf Hersteller eine Light Gun für die Xbox an. Einer davon ist BigBen-Interactive, der mit der "Gunstation 2" einen handlichen Controller auf den Markt gebracht hat.

Optisch macht die "Gunstation 2" einen ordentlichen Eindruck. Die Verarbeitung ist hochwertig und solide, und lässt erahnen, dass dieser Controller auch härteren Einsätzen problemlos standhalten kann. Der Griff besteht aus einer rutschfesten Gummierung und liegt gut in der Hand, was auch an der gut gewählten Größe des Controllers liegt. Auf das Gewicht wurde ebenfalls geachtet. Die Light Gun ist so leicht, dass sich bei mir erst nach mehreren Spielstunden leichtere Ermüdungserscheinungen im Handgelenk bemerkbar machten. Trotz des geringen Gewichtes ist die "Gunstation 2" so gut ausbalanciert, dass das Verbindungskabel sie nicht nach hinten zieht. Das Kabel hat eine Länge von ca. 2,5 Metern und selbst in dieser Entfernung funktioniert das Zusammenspiel mit der Konsole einwandfrei, nur mein Fernseher wurde dann etwas zu klein. Da dieser Controller überwiegend einhändig bedient wird, besteht die Kunst darin, die benötigten Tasten so anzuordnen, dass die Wichtigsten ohne Zuhilfenahme der zweiten Hand erreicht werden können. Dies hat BigBen-Interactive sehr gut gelöst. Wäre jetzt noch der digitale Ministick nicht auf der linken Seite untergebracht worden, wäre die "Gunstation 2" sogar für Rechts- wie auch für Linkshänder geeignet. Ansonsten wurden fast alle Steuertasten des Xbox-Controllers integriert.

Des Weiteren bietet die Light Gun noch Zusatzfunktionen, die das Überleben im Spiel erheblich fördern. Es kann über einen dreistufigen Schalter zwischen normalem Schießen, automatischem Nachladen oder automatischem Schießen (Dauerfeuer) inklusive automatischem Nachladen gewählt werden. Dieser Schalter kann ebenfalls mit der Spielhand bedient werden. So ist es möglich, den Controller während des Spieles schnell an die gegebene Situation anzupassen. Über einen weiteren Schalter kann das automatische Nachladen auch deaktiviert werden, das Dauerfeuer bleibt aber erhalten. Wenn wir gerade bei Schaltern sind, auf der Unterseite des Griffes befindet sich der Schalter, mit dem der Vibrationseffekt ein- bzw. ausgeschaltet werden kann. Da der Vibrationseffekt den Rückstoß sehr gut simuliert, werde ich diesen Schalter wohl nie gebrauchen. Die "Gunstation 2" ist äußerst präzise. Die Rückmeldung über die Position des Controllers an die Xbox verlief während der ausgiebigen Tests (besser gesagt, der durchspielen Nächte) ohne Aussetzer. Lediglich die Zusatz-Hilfsfunktion "white dot", die bei der PS2-Version integriert wurde, fehlt. Im Lieferumfang befinden sich neben dem Controller nur noch eine sehr knapp gehaltene Bedienungsanleitung, die aber ausreichend und verständliche ist. Lediglich ein kleines Spiel, wie das Erschießen unschuldiger Flaschen oder ähnliches, hätte BigBen-Interactive noch spendieren können. Eine Sache fehlt ebenfalls, der Memorycardslot. In Hinsicht auf die Tatsache, dass die Xbox eine Festplatte besitzt und dadurch das Gewicht der "Gunstation 2" sehr gering gehalten werden konnte, kann hierüber aber hinweggesehen werden. Zugegeben, noch gibt es wenige Spiele für die Xbox, die einen "Light Gun Support" bieten. Beobachtet man jedoch den derzeitigen Trend in der Automaten-Spiele-Industrie und berücksichtigt den hohen Spaßfaktors, die diese Spiele bieten, wird sich das in Zukunft wohl ändern.

Bernhard Prommer