XBOX 360  
 
Braid
(Xbox LIVE Arcade)
Preis: 1200 MSP
(ca. EUR 14,-)

Entwickler:
Number None Inc.

Erschienen bei:
Microsoft

Tim hat einen Fehler gemacht, deshalb muss Tim jetzt die Prinzessin suchen. Mehr Info gibt’s am Anfang bei einem Spiel, das eher als Kunstwerk bezeichnet werden sollte, nicht.

Auf den ersten Blick ist "Braid" ein 2D-Jump'n'Run im Stiele des freundlichen Kemptners. Es müssen einzelne Spielfelder gemeistert und dabei Puzzleteile aufgesammelt werden. Auf den zweiten Blick offenbart das Spiel aber sein ganzes Potential, denn ihr habt die Fähigkeit, die Zeit zu manipulieren. Zu Beginn wird diese Fähigkeit nur dazu benutzt, einen tödlichen Fehlsprung zu korrigieren oder den ebenfalls gesundheitlich bedenklichen Kontakt mit Kampfhasen oder anderen lustig aussehenden Figuren auf dem Spielfeld rückgängig zu machen. Aber schon nach sehr kurzer Zeit erkennt der Spieler, dass er diese Fähigkeit auch zum Lösen der Rätsel einsetzen muss und zwar exzessiv. Egal ob es Türen sind, die so umgangen werden können, Bosskämpfe, bei denen die Umgebung richtig eingesetzt werden muss oder "Zauberplattformen", die nicht von der Manipulation der Zeit betroffen sind, zum rechten Moment benutzt werden müssen. In dem Moment, in dem ihr bemerkt, dass ihr auch die Geschwindigkeit der Zeit unter Kontrolle habt, wird's kompliziert, denn einige Rätsel können nur durch geschicktes Vor- und Rückspulen, sowie dem Anhalten der Zeit gelöst werden.

Die Rätsel selbst sind zum Teil ziemlich anspruchsvolle Kopfnüsse, aber über kurz oder lang lösbar, so dass Frustmomente eher selten auftreten. Frust kann bei "Braid" eigentlich nicht aufkommen, denn die Präsentation ist eine Wucht. Die Hintergründe sind wie mit Ölfarbe gezeichnet und entführen den Spieler in eine Welt, bei der man gerne an Prinzessinnen, Ritter, Monster und Helden glauben mag, auch wenn Tim auch einen modernen Anzug trägt. Dann ist da noch die Musik. Sie ist teils klassisch, eindringlich, dominant aber nie störend und wurde perfekt in das Spiel integriert. Lediglich die Story wird in Textform erzählt, was aber irgendwie auch wieder zu diesem Spiel passt, zumal sie von den Bildern, die aus den gesammelten Puzzleteilen entstehen, grafisch untermalt wird. Die Story selbst hält jede Menge Überraschungen bereit, hat einige nette Seitenhiebe auf andere Spieleklassiker und das Ende ist dann näher am realen Leben, als man wahrhaben will.

"Braid" ist ein wunderschönes 2D-Jump'n'Run und Knobelspiel Spiel, das optisch, akustisch und inhaltlich absolut überzeugt. Die Manipulation der Zeit ist hier das zentrale Spielelement, welches bei der Spieldauer leider nicht eingesetzt werden kann. Durchschnittlich ist nach angemessenen sechs Stunden der Spaß dann auch leider wieder vorbei.

Bernhard Prommer

Features:
Spieler 1
In-game Dolby® Digital

Xbox-Live:
Leaderboards
Online Tournaments