XBOX 360  
 
Pro Evolution
Soccer 2009
Preis: ca. EUR 60,-

Entwickler:
Konami

Erschienen bei:
Konami

Hallo liebe Tribe Online Community. Es freut mich, Euch nach längerer Pause, wieder einen neuen Titel präsentieren zu dürfen. Die Neuauflage des berühmten Fußballklasikers Pro Evolution Soccer von Konami, ist seit dem 16. Oktober 2008 in den Läden zu haben. In der 2009er Version sind jetzt erstmals Champions League Lizenzen enthalten.

Jetzt könnt Ihr unter Beweis stellen, wie viel Moral und Entschlossenheit in Euch steckt und ob Ihr die Meister der Meister im Fußballbusiness werdet. Die Sprachausgabe sowie die Bildschirmtexte sind auf deutsch verfasst worden.
Die Menüführung des neuen PES ist etwas übersichtlicher gestaltet worden als in den vorangegangenen Versionen. Jedoch benötigen Neulinge noch immer eine gewisse „Einarbeitungszeit“ bei der Vielzahl der Einstellmöglichkeiten. Aber mit dem Handbuch und den Hilfetexten auf dem Bildschirm ist auch diese Hürde schnell überwunden. Das Intro des Games ist im Vergleich zum Vorgänger, wesentlich besser gelungen, was auch auf den Soundtrack zutrifft. Bei den „Systemeinstellungen“ lassen sich alle Veränderungen rund ums Spiel vornehmen.

Im „Editor“ Modus lassen sich dann noch die Einstellungen an seinen Lieblingsteams verändern sowie eigene Spieler kreieren. Wer eine X-Box Live Kamera besitzt, kann dem erstellten Spieler sein eigenes Gesicht zuweisen, welches vorher aufgenommen wurde. Neu in dieser Version ist die „Legenden“ Onlinefunktion, in welcher man als einzelner Spieler mit drei weiteren Gamern aus dem Internet gegen ausgewählte Mannschaften antritt. Das Witzige daran ist, dass man immer nur dieselbe Position spielt. Für Kombinationen und geschickten Ballabnahmen gibt es Legendenpunkte. Je besser die Kombo ist desto mehr an Punkten gibt es. Wenn dann auch noch viele Spielzüge hinzukommen, wird das Ganze noch ein Mal um den Faktor der Spielzüge multipliziert.Die XBox Live Gemeinschaft findet man dann unter „Netzwerk“. Wie immer kann man hier die üblichen Online-Features nutzen, wie z. B. Ranglistenspiel und Mitspielersuche. Weiterhin können auch eigene Lobbys geöffnet werden, wo jeder die Spielregeln und Mitspielerzahl selbst bestimmen kann.

Die Onlinespielbarkeit ist auf jeden Fall um einiges besser geworden als im Vorgänger. Das Spielen hat aber noch immer seine Macken. Das Bild zieht hierbei hin und wieder in der Mitte schlieren. Hinzu kommt noch, dass die Spieler auf dem Feld sich immer noch „Teleportieren“. Wahrscheinlich liegt das an den Verbindungen, aber beim Spielen kann das dann doch schon mal nerven, wenn der Gegner der vor einem war, dort plötzlich verschwindet und auf einmal hinter einem wieder auftaucht. Dies kommt zwar nicht so häufig vor wie im PES 2008, was ich persönlich sehr begrüße, aber es ist wieder nicht so gut wie beim PES 6. An dieser Stelle könnte noch ein wenig nachgebessert werden. Im „Werde zur Legende“ Modus kann eine Einzelspielerkarriere als Mittelfeld- oder Stürmer Star angestrebt werden. Hier verhält es sich ähnlich wie im Legendenspielmodus. Man kann immer nur einen Spieler, für dessen Position man sich entschieden hat, auf dem Platz steuern. Das Ziel ist hierbei, sich einen Stammplatz in der Startelf zu erspielen um dabei der Mannschaft zu helfen, begehrte Titel zu erkämpfen. Und falls dies nicht mit der aktuellen Mannschaft möglich sein sollte, dient die Anstrengung als Visitenkarte bei anderen Vereinen, die die Möglichkeiten auf Titel haben.

Ein junges und gutes Talent kann ja schließlich jeder Topklub gebrauchen. Ob es tatsächlich zur Legende reicht, wird die Zeit dann zeigen. Diesen Modus finde ich persönlich etwas langweilig. Es dauert nämlich einige Zeit, bis man zu einem Spiel in die erste Elf aufgestellt wird. In der Zwischenzeit spielt man nur Trainingsspiele mit seinen Teamkameraden. Aber ich könnte mir auch gut vorstellen, dass es doch etwas interessanter wird, wenn ich in meiner Karriere etwas vorangeschritten bin. Bei den „Ligen und Pokalen“ kann dann nach Lust und Laune die jeweilige Liga oder Pokal mit seinem Team gespielt werden.Die „Meisterliga“ ist der Managermodus im PES. Hier könnt Ihr Eure Mannschaft von der zweiten Liga bis an die Spitze des Fußball Olymps führen. Dabei müsst Ihr auf Eure Spielerverträge und Finanzen achten sowie Ausschau nach frischen Talenten halten. Jedoch heißt die Champions League hier Europäischer Meisterpokal. Das „Freundschaftsspiel“ ist wie es der Namen schon sagt eine gute Möglichkeit, stressfrei und ohne Punktedruck zu spielen. Das geht entweder gegen Computergegner oder Deine Freunde. Dabei können bis zu vier Gamer in verschiedensten Variationen zocken. Eine weitere Neuerung ist die „Champions League“.

Nun könnt Ihr erstmals im PES die Champions League mit vielen original Teams und Spielernamen alleine oder gegen Freunde zocken. Dabei sind das Intro und das ganze Drumherum in diesem Modus sehr an das gewohnte Layout aus dem Fernsehen angelehnt. Im Spielverlauf müsst Ihr Euer Team in dem Turnier aus 32 Mannschaften durch die Gruppen- und k. o. Phase bis ins Finale bringen. Was zu aller erst auffällt bei diesem PES ist die verbesserte Grafik. Diese ist in dieser Ausführung sehr gut gelungen. Bei vielen Spielern erkennt man hierbei ganz deutlich, wer sie sind. Die Stadien und deren Rasen sind diesmal viel satter in den Farben, was dazu führt, dass man den Ball auf dem Rasen viel besser sehen kann. Auch der Sound wurde merklich verbessert. Der Soundtrack ist nicht mehr so stressig sonder eher mit etwas chilligeren Beats versehen. Da es wenige Tracks sind, kommt es daher öfter zu Wiederholungen der Lieder. Die Steuerung beim Dribbeln wurde auch erleichtert, was auch hier dazu führt, dass die Bewegungen noch realistischer aussehen. Weiterhin ist die Ballphysik noch einmal verbessert worden. Der Unterschied zwischen nassem und trockenem Wetter ist nun deutlich spürbar beim Spielen.

Mein Fazit ist daher nur positiv. Ein sehr gut gelungenes Fußballspiel, in welchem die kleinen Fehler aus der vorangegangenen Version behoben wurden. Das Gameplay ist sehr flüssig und gut zu handhaben. Vor allem auch bei schnellen Spielzügen und Dribblingeinlagen. Das Dribbling wurde auch erleichtert. Beim Onlinezocken holpert das Spiel zwar ein wenig aber lange nicht so katastrophal wie beim Vorgänger. Das mehr an Lizenzen bringt das PES wieder ein Stückchen näher an das FIFA heran, aber nur was die Lizenzen angeht. Was das Spielen angeht, ist das PES ungeschlagen. Für mich das beste Fußballspiel. Für alle Fans ein Muss und für alle anderen die ein Fußballspiel kaufen wollen ist das PES 2009 die bessere Wahl.

Milan Popovic