XBOX 360  
 
WWE SmackDown vs. RAW 2008
Preis: ca. EUR 60,-

Entwickler:
Yukes

Erschienen bei:
THQ

Liebe Leser, es ist an der Zeit, sich das Wrestling Fieber ins heimische Wohnzimmer zu holen. Mit diesem Titel von THQ, welcher in enger Zusammenarbeit mit Future Media Creators Yukes, Netcode by DeamonWare und Wrestling Entertainment produziert wurde, ist das kein Problem mehr. Ihr könnt alleine oder mit Unterstützung eines Tag Team Partners um die einzelnen Titel der beiden Verbänden konkurrieren. Am Ende der nervenaufreibenden Saison mit Höhen und Tiefen wird sich dann herausstellen, wer der wahre Champion ist. Bildschirmtexte und Menüs sind auf Deutsch, die Sprachausgabe auf Englisch.

Das Intro des Spiels ist nichts Besonderes. Es wechselt zwischen dem Startbild und einer Spieldemo, wo sich zwei Kontrahenten im Ring in der Mangel haben. Bei den Optionen werden die Game sowie Audio und Video Einstellungen vorgenommen. Diese beinhalten das verändern der Helligkeit oder Spielschwierigkeit und auch der Lautstärke. Auch Veränderungen an der CPU KI, dem Radar im Bildschirmrand, den Match Regeln und der Steuerung werden hier vollbracht. Als letztes haben wir in dem Raster noch die Mitwirkenden und einige Tutorials zu den neu hinzugekommenen Moves. Xbox Live hat nicht viele Neuerungen zu bieten. Aber zwei sind doch hinzugekommen.

Und zwar der Online- Titelkampf. Da muss in einer selbst erstellten Meisterschaft versucht werden, seinen Titel gegen andere User der X Box Live Community zu verteidigen. Habt Ihr die nötigen Nerven das durchzustehen? Die zweite ist das Tauschen seines Eigens erstellten Charakters. Die Bedingungen sind ähnlich wie die bei den realen Superstars. Ansonsten ist alles wie gewohnt bei X Box Live. Im Erstellen- Modi könnt Ihr Euren eigenen Superstar (Mann oder Frau) kreieren und eine Vielzahl an Veränderungen vornehmen. Da wären die Größe, der Kopf, der Rumpf sowie viele Details wie Narben und Tattoos, die verstellt werden können. Selbstverständlich lässt sich auch nur ein Star mit dem Zufallsgenerator oder von einer Vorlage erstellen. Desweiteren können auch noch eigene Move- Sets, ein eigener Entrance sowie ein eigener WWE- Meistergürtel erstellt werden. Grundsätzlich ist ein ganzer Stable voller Stars möglich, bei denen die Attribute verändert und verbessert werden können.

Unter Exhibition lassen sich alle Spielmöglichkeiten des Spiel alleine oder mit Freunden spielen oder trainieren. Sicher können damit die Chancen auf den WWE Titel gesteigert werden. Unter jetzt Spielen wird ein zufälliges Exhibitions Spiel gestartet. In den Spielmodi finden wir Einträge wie W Shop, die Hall of Fame, einen Turniermodus und den 24/7 Kariere Modus. Im W Shop werden Fanartikel und neue Fähigkeiten Move- Sets erworben, die einem den Weg vom Anfänger zum Profi erleichtern. Je größer und spektakulärer Eure Erfolge mit dem Star werden den Ihr lenkt, desto wahrscheinlicher ist es, sich in der Hall of Fame seinen Platz zu sichern. Die verschiedensten Wettkämpfe können im Turniermodus ausgetragen werden. In der Karriere, wo es das Ziel ist eine Legende zu werden, müsst Ihr einem vollen und hektischen Terminkalender den einzelnen Wettkämpfen hinterher hetzen. Könnt Ihr das durchstehen obwohl Euch der letzte Kampf noch in den Knochen steckt?

Das gesamte Managergeschehen im General Modus spielt sich in Eurer Umkleide ab (am Anfang etwas spärlich, aber mit größer werdendem Erfolg werden auch die Umkleiden immer prunkvoller), wo Ihr den Terminkalender, ein Handy, ein Laptop und das aktuelle WWE Magazin vorfindet. Ihr habt damit dann die Möglichkeit, die Charakterentwicklung Eures Stars gezielt zu steuern und durch die Statistiken die Karriereziele nicht aus den Augen zu verlieren. So ist man stets über seine Fortschritte in der Karriere informiert. Das Handy ist die Verbindung zu Deinem Coach und den eventuellen Tag Team Partnern, die Dich auf deinem Weg begleite. Hier erhaltet Ihr alle Nachrichten sowie die anstehenden Gegner genannt. Auf dem Laptop könnt Ihr dann den Gesundheitsbericht, die Superstarinfo, den Fortschrittsbericht und die Power 25 Liste (Bestenliste) einsehen. Der W Shop kann von hier auch besucht werden. Veränderungen an den Optionen und dem Speichern werden hier auch vorgenommen.

Das Magazin enthält immer einen Bericht über den vorangegangenen Kampf. Mal gut mal schlecht, dies kommt aber nur auf Eure erbrachte Leistung an. Der Kalender hält alle Termine für Euch bereit. So habt Ihr den einen oder anderen freien Tag zwischen den Matches. Jedoch solltet Ihr Eure Trainingseinheiten gut einteilen. Es sind nämlich nur vier Tage, die für das Training aufgebracht werden können, und diese sollten nicht nur für das Training aufgewendet werden. Denn Euer Star muss sich ab und an von einem Kampf erholen, sowie die eine oder andere Öffentlichkeitsarbeit übernehmen wie z.B. eine Autogrammstunde oder an einem Filmdreh teilnehmen. Daher sollten die Trainingstage für Aktionen, die Fähigkeitenaufbesserung und das Training zu gleichen Teilen aufgewandt werden. Denn auch Popularität ist in diesem Geschäft wichtig. Viel Erfolg auf Eurem Weg an die Spitze. Zum Game selbst muss man sagen, dass es zwar gut ist, jedoch an der Steuerung noch etwas gearbeitet werden sollte und es daher zu keinem sehr guten Spiel reicht.

Die Bewegungen wirken oft sehr abgehackt, was wiederum die Qualität der Grafik stark beeinträchtigt. Denn die Grafik an sich überzeugt sehr durch detailgetreue Animationen. Nur eben durch das Manko der Steuerung wird dieser Pluspunkt wieder zunichte gemacht. Die Menüs sind übersichtlich und ordentlich angeordnet. Die Ladebildschirme sind Mini Biografien der einzelnen Wrestler und Wrestlerinnen. Ladezeiten sind annehmbar. Bei der Musik wird hauptsächlich nur Rock und Heavy Metal verwendet. Alle Hintergrundgeräusche, wie das aufknallen auf den Ringboden, das Werfen gegen die Ringpfosten und die Zuschauermengen sind sehr gut und klar verständlich. Der Kommentator ist ab und an etwas schwer zu verstehen. Der Einlauf in die Ring Zone ist leider aber immer das gleiche. Der Star kommt, über ihm wird dann auf der Leinwand ein Film von ihm eingeblendet und als Abschluss gibt es noch so eine Art Feuerwerk, welches aber ausnahmsweise nicht so gut aussieht da es sehr viele große Pixel zum Vorschein bringt.

Mein persönliches Fazit ist etwas gemischt. Zum einen ist es zwar ein gutes und abwechslungsreiches Game, aber zum anderen ist die Steuerung und Musik zum schreien. Für Fans des Genres auf jeden Fall ein Muss. Alle anderen sollten sich das Spiel vielleicht einmal bei einem Freund ausleihen oder sich die Demo auf X Box Live herunterladen um sich ein eigenes Bild davon zu machen.

Milan Popovic