Archiv>> PC  
 

Arena Wars

Preis: ca. EUR 20,-

Entwickler:
Exdream

Erschienen bei:
Take 2 Interactive

Ein weiteres neues Echtzeitstrategie Spiel, welches den Titel Arena Wars trägt hat nun das Licht der Spielewelt erblickt. Im übrigen kommen die Entwickler aus Hannover und das Team, welches für Arena Wars verantwortlich war, bestand lediglich aus vier Personen. Respekt!

Zur Story kann man kurz sagen, dass das Spiel im Jahre 2137 spielt. Was einst eine militärische Trainings-simulation war, hat sich jetzt in eine Elite Sportart umgewandelt: Arena Wars. Die Besten kämpfen gegeneinander um Ruhm und Ehre. Das wichtige: Strategie, Schnelligkeit und Teamwork. Denn bei Arena Wars ist es fabelhaft gelungen, die Spielweise und Steuerung von Strategiespielen mit der Action von Shootern zu verbinden. Dies hat man dadurch herbeigeführt, dass Spielmodi aus den Unreal Tournament Spielen auftauchen, wozu Capture the Flag, Bombing Run und Double Domination zählen. Diese sind dann mit einer Optik aus bekannten Strategie Spielen wie Command & Conquer oder Warcraft umgesetzt. Jeder Spieler hat von Anfang an 1000 Euro zur Verfügung. Diese kann er dann in verschiedene Einheiten investieren. Hierzu zählen Buggys, Spider, Walker, Destroyer, Berserker und Artillerie. Unterschiede kann man in der Panzerung, Schnelligkeit und Schussstärke feststellen. Der Buggy ist zum Beispiel geeignet, um die Flagge zu stehlen und die Artillerie, um andere Einheiten zu zerstören. Lediglich bei schnellen Einheiten wie dem Buggy muss zieht die Artillerie wegen ihrer langsamen Reaktionszeit meistens den Kürzeren. Jede Einheit hat zudem eine Spezialaktion, der Destroyer kann sich beispielsweise in einem bestimmten Radius teleportieren.

Wenn eine Einheit zerstört wird, erhält der Spieler das Geld, das die Einheit ihn gekostet hat, wieder zurück. Eine wichtige Ressource in dem Spiel sind Items. Hier gibt es einige verschiedene. Grüne Items geben einem zusätzliche Stärke, gelbe Items machen einen schneller oder sogar unsichtbar, blaue Items schaden Gegnern durch einen Virus, welcher bei dem die Minimap verschwinden lässt und die roten Items schaden dem Gegner durch direkten Schaden wie beispielsweise durch elektrische Hochspannung. Wie in den meisten Strategiespielen üblich, kann man auch bei Arena Wars seine Einheiten upgraden. Upgrades verbessern die Eigenschaften wie Schnelligkeit, Panzerung oder Schusskraft einer Einheit. Das Spiel hat eher einen taktischen Charakter, da es durch das begrenzte Budget nur eine relativ kleine Anzahl an Einheiten zulässt. Weiterhin trägt es dazu bei, dass die Items, welche alle 150 Sekunden wieder erscheinen, eine grosse Rolle und wichtige Bedeutung in dem Spiel haben. Diese muss man auch nicht sofort einsetzen, sondern man kann bis zu 5 Items ansammeln und dann für taktische Aktionen anwenden. Als Fazit kann man sagen, dass dieses Spei ein nettes unterhaltsames FunGame für zwischendurch sein kann, aber durchaus auch das Potential für ein Turnierspiel mit Langzeitspielspass besitzt. Das Spiel ist optimal für Fans schneller, taktischer Echtzeitstrategie-Gefechte.

Manuel Dornik

Systemvoraussetzungen:
Windows 98/2000/ME/XP
Prozessor (Pentium III) mit 700 MHz
256 MB RAM
32 MB Grafikkarte
Soundkarte