Archiv>> PC  
 
Counter Strike:
Condition Zero

Preis: ca. EUR 35,-

Entwickler:
Ritual

Erschienen bei:
Vivendi Universal

Als im Jahre 1999 der Ableger „Counter-Strike“ für das Kulttspiel Half-Life entstand wurde eine regelrechte CSmania erweckt, die bis heute viele Gamer fesselt und nicht mehr von ihren Online PC´s lässt. Viele Schlachten werden auch heute noch bei LAN-Sessions gewonnen und verloren.

Doch das einzige, was diesem berühmten Multiplayerspiel noch fehlte, war eine Einzelspielerfunktion. Vereinzelt gab es kleine Tools oder Zusatzmods, die versuchten, computergesteuerte Gegner zu erzeugen, die dann aber meist kläglich versagten, wenn es darum ging, einen Weg zum Ziel zu finden. So war es nur eine Frage der Zeit bis sich letzten Endes eine Gemeinschaft aus vier Entwicklerteams bildete, um den offiziellen Einzelspieler Ableger von Counter-Strike, „Condition Zero“ herzustellen. Sehr verwunderlich war jedoch die Zeitspanne dieser Entwicklung, da es nun ganze drei Jahre gedauert hat, bis das nun fertige Produkt in die Läden kam. Ob das nicht etwas zu lange war??? Betrachten wir zuallererst einmal die Grafik. Bis auf kleine Aufbesserungen der Levels ist kaum ein Unterschied zur uralten Half-Life Grafik festzustellen. Somit kann das Spiel nicht wirklich mit aktuellen Titeln wie „Unreal Tournament 2004“ oder gar „Far Cry“ mithalten. Am Spielprinzip, das ja nicht großartig verändert werden musste, gibt es natürlich nicht viel auszusetzen. Spielziel ist es immer noch, als Polizist die Geiseln zu befreien und Plätze vor Sprengungen zu schützen bzw. als Terrorist eben diese Punkte gegenteilig auszuführen. Hinzugekommen sind lediglich kleinere Zusatzaufgaben, die einem ein paar Sonderpunkte verschaffen und später zur Rekrutierung besserer Kumpanen verhelfen können. Diese Zusatzaufgaben bestehen zum Beispiel darin, ein Match in einer vorgegebenen Zeit zu absolvieren oder mehrere Gegner aus weiter Ferne zu erschießen. Bei einem guten Counter-Strike Spieler sind die 18 vorhandenen Missionen nach ca. fünf Stunden erledigt, wobei 14 dieser Missionen schon bekannte Maps aus dem normalen Ableger sind. Der Spielspass bei der Einzespielparty ist noch lange nicht so überwältigend, als würde man Online spielen. Deshalb rate ich Leuten, die bereits eine Half-Life Version zu Hause haben, sich lieber Online mit der Counter-Strike Version 1.6 zu versuchen, als diese veraltete Neuauflage für Offliner zu kaufen. Allen, die jedoch keine Internetverbindung zur Verfügung haben, könnte das Spiel ein paar spannende Stunden am PC schenken.

Tobias Mast

Systemvoraussetzungen:
Windows 98/ME/2000/XP
Pentium III 500 MHz
96 MB RAM
500 MB freier Festplattenspeicher
16 MB 3D Grafikkarte
Windows kompatible Soundkarte
Tastatur Maus