Archiv>> PC  
 

Dungeon Siege

Preis: ca. EUR 25,-

Erschienen bei:
Microsoft

Das Leben kann schon zuweil überraschende Wendungen nehmen. Da arbeitet man friedlich, nichts ahnend auf seinen Äckern, als plötzlich ein schwer verwundeter Nachbar aufkreuzt und vor einer feindlichen Horde Bösewichte warnt, welche gerade in diesem Moment Kurs auf Euer Eigenheim nimmt.

Die ersten Monster lassen nicht lange auf sich warten und werden noch von Euch per Heugabel in die ewigen Jagdgründe geschickt. Doch schon bald findet man unter den dahingemetzelten bessere Kleidung und Waffen sowie Zaubersprüche. Die letzten Worte des Sterbenden sagen Euch, dass Ihr die Kunde von der Invasion in die nächste Stadt bringen sollt und so beginnt Euer großes Abenteuer, in dessen Verlauf Ihr das gesamte Königreich Ehb retten sollt. Dungeon Siege ist ein Action-Rollenspiel im Diablo-Format, gewürzt mit einer Prise Baldurs Gate. Bewaffnet mit allerlei Hieb- und Stichgerät sowie Zaubersprüchen und Bögen metzelt man sich in neun umfangreichen Kapiteln durch das gigantische Fantasy-Reich. Anders als bei Diablo schlagt Ihr Euch aber nicht allein durch die Länder und Dungeons. Bis zu sieben Mitstreiter könnt Ihr in die Partie aufnehmen, welche sich Euch im Verlauf des Spieles anschließen oder in Kneipen angeheuert werden können. Verschiedene Kampfformationen ( Dreieck, Kreis, etc.), Verhaltensvorgaben ( Stellung halten, verteidigen, frei Angreifen) und eine Pausen-Funktion, die das Geschehen auf dem Bildschirm einfrieren lässt, verleihen Dungeon Siege eine taktische Note. Die Charaktere entwickeln sich jenachdem, welche Waffe sie bevorzugt benutzen und werden dadurch in bestimmten Kategorien besser. Wer eher mit Schwertern, Streitkolben und Äxten arbeitet, wird zum Nahkämpfer, hantiert man mit Bogen und Armbrust, wird man zum Fernkämpfer. Wer seine Gegner lieber mit Feuerbällen und Blitzzauber den Allerwertesten versengt, sollte nur mit Zaubersprüchen um sich werfen. Daraus ergibt sich, dass ein Kämpfer natürlich bessere Rüstungen und schwere Zweihänder tragen kann, unter der ein magerer Zauberer einfach zusammenbrechen würde. Im Verlauf des Abenteuers werdet Ihr jede Menge Waffen, Rüstungen, Tränke und Zauberspruchformeln finden, welche per Mausklick bequem automatisch aufgesammelt werden. Doch schon bald ist das Inventar brechend voll. Hier hilft nur die Anschaffung eines treuen Maultiers, welches Euch auf Schritt und Tritt folgt. Auch mehrere dieser Lastenträger können Euch begleiten, doch Vorsicht, für jedes Muli könnt Ihr einen Charakter weniger in die Party mit aufnehmen. Die Grafik von Dungeon Siege ist eine Klasse für sich. Jede Landschaft hat ihren eignen Charme. Ob Wälder, Eishöhlen, Wüsten, Burgen, und Canyons, die Liebe zum Detail ist in jedem Winkel der komplett in 3-D gehaltenen Welt spürbar und sorgt zu Anfang für offene Münder. Ebenfalls genial sind Animation und Aussehen der Charaktere und Monster, welche jeden Kampf zu einem Augenschmaus machen. Wer will, kann jederzeit das Geschehen nach belieben zoomen und drehen, Objekte wie Bäume und Wände werden zur besseren Übersicht transparent, sollten sie die Sicht auf die Recken verstellen. Ladezeiten sind für Dungeon Siege ein Fremdwort. Die Übergänge von Wiesen und Wäldern in Dugeons und Städte sind fließend, selbst die wenigen, aber gut gemachten, Zwischensequenzen werden von der 3-D Engine berechnet - alles wirkt wie aus einem Guss. Natürlich gibt es auch weniger gute Dinge. So ist die Gesamtstory etwas dürftig, die gewählten Formationen brechen bei Kontakt häufig auseinander und der Spielverlauf ist recht linear. Doch das alles stört mich bei solch einer Präsentation nicht, und so metzle ich mich fröhlich weiter durch die Unmengen von Gegner-Horden, bis auch der letzte Lindwurm ins Gras gebissen hat.

Sven Eggen

Systemvoraussetzungen:
Windows 98/ME/2000/XP
CPU 333 MHz
128 MB RAM
8 MB 3D-Hardwarebeschleuniger
1 GB Festplattenspeicher

 
     
,