Archiv>> PC  
 

FIFA 06

Preis: ca. EUR 40,-

Entwickler:
EA Sports

Erschienen bei:
Electronic Arts

2006 wird ein Jahr wie nicht jedes andere, weil wir die WM im eigenen Land haben werden. Natürlich wird es auch für die Spieleindustrie ein besonderes Jahr werden und wir werden vom einen oder anderen Fussballtitel dieses Jahr wohl nicht verschont bleiben.

An der Spitze der Fussballspielefront steht sicherlich noch immer Electronic Arts, auch wenn die Konkurrenz in den letzten Jahren deutlich Boden gut gemacht hat. Was kann man also angesichts derartiger Vorzeichen vom diesjährigen Teil der Fifa Serie erwarten?! Die Anwort ist kurz – nämlich eine ganze Menge. Herrausragend ist natürlich erst mal die Grafik, meiner Meinung nach hat Fifa 2006 zu seinem Vorgänger deutlich grafisch zugelegt. Vor allem während des eigentlichen Geschehens auf dem grünen Rasen wird dies deutlich, aber auch in den Menüs ist das unverkennbar. Ein grosser Fortschritt ist aber auch spielerisch zu erkennen.

So kann erstmals z.B. der Ball zum Gegenspieler durchlaufen gelassen werden und so für einen Überraschungsmoment gesorgt werden. Auch ist es ermals möglich, den Ball mit dem Körper abzuschirmen – dieses neue Feature nennt sich Temposteuerung und ist wirklich nützlich. So kann z.B. mit dem Köper zwischen Ball und Gegner abgewartet werden bis ein Mitspieler in Position gelaufen ist und dann der Ball weitergepasst oder mittels der Sprinttaste zu einem raschen Tempowechsel angesetzt werden. Die Steuerung ist nur teilweise neu und wird Kenner von Fifa 2005 rasch in Fleisch und Blut übergehen. Die neuen Features wie das Antäuschen, die Temposteuerung oder gezielte Doppelpässe wird man dann sehr schnell nicht mehr missen möchten. Und spätens nach dem ersten gelungenen Heber über den Torwart und den Genuss der automatisch eingespielten Wiederholungen, dürfte der Genuss komplett sein.

Die einzige Sache die mir persönlich im Spiel selbst nicht gefiel ist die neue Freistoßsteuerung, bei dem des gewohnte Fadenkreuz verschwunden ist und nun mittels Augenmass gezielt werden muss – aber mit etwas Übung ist auch dies zu meistern. Sehr positiv aufgefallen ist mir dafür der neue Managermodus, der im Vergleich zur 2005er Version realitischer wirkt und für Langzeitspielspaß sorgt. Es dürfen Sponsorenverträge abgeschlossen, Personal verbessert, Talente gesichtet und Spieler tranferiert werden. Es macht schon Riesenspaß, sein Ziel gezielt zu verstärken, die Taktik auf den Gegner einzustellen und dann auch noch selbst zu spielen – wobei die Spiele auf Wunsch auch simuliert werden können. Fast ein Ersatz für das dieses Jahr weggefallene Football-Fusion Feature. Last but not least sei in Sachen Langzeitmotivation auch der Fifa-Shop bzw die Aufgaben dafür erwähnt. So müssen in verschienden Kontinentalzonen verschiedene Aufgaben gelöst werden und diverse Features wie Spielerbiographien, neue Bälle, 3. Trikots oder Stadion freizuschalten.

Patrik Hodapp

Systemvorraussetzungen:
Windows XP/2000
Pentium III 1.3 GHz (oder gleichwertig)
256MB RAM (512 MB empfohlen)
DVD-Laufwerk
32 MB Grafikkarte
Soundkarte
DirectX 9.0c kompatibel