Archiv>> PC  
 

FIFA 10

Preis: ca. EUR 35,-

Entwickler:
EA Sports

Erschienen bei:
Electronic Arts

Einige der beliebten Sportserien von Electronic Arts haben auf der Plattform PC schon daran glauben müssen – weniger umgangssprachlich formuliert bedeutet das, dass Fans der NHL Serie z.B. ab diesem Jahr leer ausgeht weil das Spiel nur noch für Konsolen veröffentlich wird.

Glücklicherweise ist Fifa 10 diesem Schicksal aber entgangen – was daran liegen mag, dass Fußball noch immer ein absoluter Breitensport ist und somit sicherlich den größten Kundenstamm für Electronic Arts bereitstellen dürfte. Hier liegt nun aber auch gleichzeitig wieder ein Dilemma, denn um Fifa 10 auf möglichst vielen PC System spielbar zu halten, hat man nur wenig an der Grafik verbessert, so dass auch ältere Systeme noch problemlos damit klar kommen. Somit hat sich grafisch im Vergleich zu Fifa 09 nur wenig geändert. Dennoch ist das Spiel ein bisschen näher in die Richtung Fussballsimulation gerückt. Was speziell an den auf die Plattform zugeschnittene Verbesserungen am Gameplay hervortritt. Bei der PC Version sind das aber leider auch wieder weniger als bei den Konsolen, wo es z.B. mehr verfügbare Tricks gibt.

Diverse Spielelemente wurden zugunsten eines direkteren und flüssigeren Spielablaufs erweitert. Darin enthalten sind ein verbessertes Animationssystem für eine höhere Reaktivität des Spiels, ein aktualisiertes Kollisionsvermeidungssystem mit intelligenterem Ausweichen, ein neues Schuss-System, neue Duelle in der Luft und verbesserte Mitspielerunterstützung, welche die Möglichkeiten bei Pässen und Flanken merklich erweitern, weil die Mitspieler sind jetzt intelligenter, es lassen sich bessere Vorstöße starten und daraus entstehen eben viel mehr Pass- und Flanken-Optionen und Anspielstationen. Außerdem wurden schnelle Einwürfe, Freistöße und Ecken hinzugefügt. Dennoch muss man keine Angst vor einem Schiessbudenspiel haben, denn die verbesserte Torhüterintelligenz hilft den Torhütern dabei, authentischere Entscheidungen zu treffen und bei der Abwehr von Schüssen und auch bei abgefälschten Bällen mehr zu variieren. Ihre Reflexe wurden ebenfalls verbessert, zusammen mit der Fähigkeit, mit einem letzten Hecht zu retten. In 1-zu-1-Situationen verlassen sie nun schneller die Torlinie und ihr Stellungsspiel wurde überarbeitet.

Neu ist auch die neue Spielgeschwindigkeit ("Authentisch") und die Schwierigkeitsstufe "Legendär". Das alles gibt dem Spiel ein bisschen mehr Pepp und lässt es reeller wirken. Völlig neu sind die Teamstile. Diese erlauben es, den Spielstil eines Teams selbst zu bestimmen und auf den Stil des Gegners entsprechend zu reagieren. Verfügbar sind dabei insgesamt 26 verschiedene Stile. An die Vorlieben des Nutzers oder um ein Team möglichst realitätsgetreu zu spielen lassen sich diese Stile mit 14 Einstellungsmöglichkeiten anpassen. Dazu nützlich ist auch der neue Scout-Bericht vor den Spielen – indem über den Stil des Gegners informiert wird. Auch beim Ligamodus hat EA versucht, etwas mehr Realität ins Spiel zu bringen, so dass am Saisonende nicht Nürnberg oder Bochum um den Titel spielen, dazu wurde der Managermodus mit einer überarbeiten KI-Engine versehen, die sicher stellen soll dass die Ligatabellen und Pokalwettbewerbe realistischer sind, indem die Qualität der Mannschaften berücksichtigt wird. Zum gewohnten Ligaumfang ist diesmal noch die Russische Liga neu ins Portfolio gekommen.

Für mich ist Fifa 10 auch dieses Jahr wieder ein Pflichtkauf für Fussballfans. Patrik „Grassfresser“ Hodapp

Patrik Hodapp

Systemvoraussetzungen:
Windows XP / Vista
CPU 2,4 GHz
1 GB RAM / 2 GB RAM
6 GB Festplattenspeicher
3D-Grafikkarte
DVD-Laufwerk
Breitbandanschluß (DSL)