Archiv>> PC  
 

FIFA Football 2004

Preis: ca. EUR 40,-

Entwickler:
EA Sports

Erschienen bei:
Electronic Arts

„Das Wunder von Bern" ist plötzlich wieder in aller Munde und auf der Leinwand, König Fußball regiert die Welt und die deutschen Damen sind Weltmeister! Der beliebteste Breitensport bekommt auch dieses Jahr wieder ein zeitgemäßes Update aus dem Haus Electronic Arts. In der 2004er Fassung sogar ein komplett neues Gewand und das macht Fifa Football 2004 zu der Simulation für den echten Fußball-Fan!

Die Fifa Engine wurde einem kompletten Update unterzogen, so dass die Grafik so gut wie noch nie ist. Die Spieleranimationen sind weich und flüssig und es macht Spaß ,einem virtuellen Del Piero, Ronaldinho oder Henry zuzusehen, die Ihren Namen für das Produkt gegeben haben. Die Action auf dem Spielfeld wird dank verbesserter Spielerreaktionen und höheren Detaillevels hinsichtlich der Spielerdarstellungen noch mitreißender. Interessant sind auch die neuen Animationen von Remplern, Blutgrätschen und Standardsituationen. Die Kicker sind durchweg alle gut animiert und ein Wiedererkennungswert ist bei Protagonisten wie z.B. David Edwards ganz sicher! Am Besten ist das Ganze mit der Turm oder der Tele Kamera zu spielen, aber fast alle Kameraeinstellungen sind graphische Leckerbissen. Auch die überwältigende Stadionatmosphären und die Banksequenzen tragen zur super Atmosphäre von Fifa 2004 bei. So singen die Fans bei Spielen der deutschen Nationalmannschaft z.B. „es gibt nur einen Rudi Völler" und man sieht bei allen Teams Fahnen und Banner im Stadion. Insgesamt gibt es über 300 neue Fangesänge in zahlreichen offiziell lizenzierten Stadien. Das Spiel verfügt darüber hinaus über ein neues Wetter-Feature, das das Gameplay dynamisch beeinflusst – da wird gerutscht und die Trikots werden mit jeder Rutschpartie immer mehr ein Fall für den weißen Riesen. Das ist echte Realitätsnähe. Gleiches gilt auch für die Präsentation, die neuen, zu der jeweiligen Situation passenden Kamerawinkel und die dazugehörigen Kommentare sowie zahlreiche weitere Effekte bieten realistische TV-Atmosphäre. Einer Runderneuerung hat man auch das Gameplay unterzogen, und der Hersteller rühmt es als das „wohl ausgereiftesten Gameplay aller Zeiten" – das Ganze ist auch wirklich gut und mit der neuen „Off The Ball" Steuerung kann man z.B. die eigenen Verteidiger angreifen oder die Stürmer sich freilaufen lassen – ein gutes Feature. So sind Langzeitmotivation und ein authentisches Fußballerlebnis sichergestellt. Der Haken bei der ganzen Sache ist allerdings das Training. Für Gamepadspastiker dürfte es nicht so leicht sein die Steuerung auf Grund der Vielzahl der Möglichkeiten auf Anhieb zu verstehen. Wie bei NHL 2004 macht am Ende wirklich die Übung den Meister und aller Anfang ist schwer. Zudem gab es, als das Spiel veröffentlicht wurde, keine Möglichkeit die Belegung des Gamepads oder der Tastatur zu ändern, Electronic Arts hat mittlerweile einen Patch veröffentlicht mit dem das endlich geht und somit lassen sich die Tasten individuell für die Bedürfnisse und Finger der Spieler anpassen. Neu ist auch der Karrieremodus in dem der Spieler die Möglichkeit hat, sein Team von einer der unteren Ligen bis z.B. in die Championsleague zu führen. Dabei gilt es die Finanzen seines Clubs im Auge zu haben. Wer gut arbeitet kann sogar von Topclubs geheadhuntert werden, wenn das keine Aufstiegschancen sind. Dieser Modus ist auch gut zum Einstieg ins Spiel geeignet. Dort können auch neue Spieler verpflichtet werden, und das Team nach eigenen Wünschen gestaltet und verbessert wird. Dazu hat man die Datenbank aufgestockt und den Spielern mehr Persönlichkeit verliehen. Enthalten sind nun 500 offizielle Vereins- und Ligalizenzen, 16 Ligen, 350 Mannschaften und über 10.000 Spieler. Im Spiel selbst zeigt sich auch die KI stark verbessert, wer die anfangs doch schwere Steuerung im Griff hat wird seinen Spaß bei Freistößen haben mit insgesamt mehr Kontrolle und verfeinerter Schussgenauigkeit. Auch die interaktiven Möglichkeit von der Trainerbank aus sind stark verbessert worden, es können nun besser während des Spiels Veränderungen vorgenommen oder Spielzüge in Echtzeit erstellt werden.

Patrik Dominik Hodapp

Systemvorraussetzungen:
Windows 98/ME/2000/XP
Intel Pentium III 600 Mhz
128 MB RAM
16 MB Direct X 8.1 kompatible Grafikkarte
4-Fach CD-ROM/DVD-ROM-Laufwerk