Archiv>> PC  
 

Fussball Manager 06

Preis: ca. EUR 40,-

Entwickler:
EA Sports

Erschienen bei:
Electronic Arts

Wohl kein anderes Produkt wurde so heiß von der Internet-Community erwartet wie der Fussball Manager in seiner 2006 Version. Schließlich kann die FM Reihe auf eine lange Tradition zurückblicken. Schon während der 2005er Version sammelte das Team um Gerhard Köhler Ideen und Feedback von der Fangemeinde und hat diese nun in die fertige Version des FM 06 integriert. So erhalten nun wieder Fußball-Fans aus aller Welt die Chance, ihre eigenen Manager-Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Was als erstes auffällt ist das neue, zeitgemäße Design. Dieses wirkt etwas strukturierter als die Vorjahresversion und ist in der der Tat wesentlich einfacher zu bedienen. Überhaupt kommt der FM 06 dieses Jahr in ganz neuem Glanz daher. 7.000 echte Spielerfotos aus deutschen, englischen, französischen, italienischen und spanischen Ligen runden das positive Gesamtkonzept noch zusätzlich ab- ebenso wie die voll lizenzierten 2.000 Mannschaften inklusive Logos und 20.000 Spieler aus allen wichtigen internationalen Ligen. Das zweite neue Feature, das sofort ins Auge sticht, nennt sich MAT – was die Abkürzung für das neue Match-Analyse-Tool ist. Was für Ewald Lienen sein Notzblock, ist für den FM 06 Spieler das Mat. Genau wie bei „Zettel Ewald“ werden hier alle wichtigen Ereignisse des Spiels festgehalten und dokumentiert. So kann der Spieler die Leistungen seiner Mannen im Detail analysieren.

Anhand dieser Informationen kann dann an Taktik oder Aufstellung gefeilt werden oder auch der eine oder andere Spieler auf die Bank verbannt werden, weil er zuviel Bälle verliert oder für den das Motto von Mario Basler aus der BamS Werbung zutrifft „ich habe schon immer lieber die anderen laufen lassen!“ – Prima Idee, Danke EA! Doch wenn wir schon gerade bei Gazetten sind, können wir nun gleich erwähnen, daß die von den Vorgängerversionen gewohnte Zeitung verschwunden ist. Auch hier ist EA mit der Zeit gegangen und hat das schnöde Papier durch eine trendige In-Game-Website mit dem schönen Namen „Fussballwelt“ ersetzt. Diese interaktive Page bietet brandaktuelle Neuigkeiten, Spielberichte und Gerüchte – es kann sogar an Umfragen teilgenommen werden. Die Site ist eine gute Informationsquelle für Statistiken und Management-Neuigkeiten, nicht nur über die Mannschaft des Spielers, sondern alle der mehr als 2.000 Vereine und 20.000 Spieler im FM 06. Als sehr praktisch empfand ich, daß die Seite direkt mit den Spielerbios verlinkt ist, so daß man den Namen interessanter Talente nicht erst notieren und dann nachschlagen muss, sondern direkt per Mausklick die Finger nach ihnen ausstrecken kann. Die eben erwähnten Finger auszustrecken ist auch wichtig, denn es gibt nicht weniger als 18 verschiedene Spielertypen – so ist vom Spielmacher bis zum Zerstörer alles am Start. Die Spieler werden nun je nach ihrem Spielverständnis in Kategorien eingeteilt.

Jedes Charaktermerkmal hat direkten Einfluss auf die Spielweise und das Verhältnis zur Mannschaft, was zu einem noch authentischeren Spielerlebnis führt. Der Spieler wird sich entscheiden müssen, ob er im Mittelfeld auf seinen kreativen Spielmacher setzt oder in der schweren Auswärtsbegegung gegen den Tabellenführer nicht doch lieber einen knallharten Defensivmann mehr aufstellt. Und in der Tat kann man das Ergebnis dieses Entscheidungsprozesses später auf dem Platz im 3D- Spiel bewundern. Diese wartet mit der Engine von EAs Uefa-Champions League 2004-2005 auf und diversen Kameraeinstellungen und Optionen auf. Als einziges Manko muss erwähnt werden, daß das beliebte Feature Football-Fusion, bei dem die Mannschaft im FM gemanaged werden und dann in einem anderen EA Produkt wie FIFA gespielt werden konnte verschwunden ist. Auch hatte das Spiel noch einige Bugs aufzuweisen, welche mit dem kürzlich erschienen Patch Nummer 2 jetzt aber vollständig behoben sind. Übrigens dürfen auch die Freunde von Football-Fusion aufhorchen, denn seit dem zweiten Patch ist es mittels der Erweiterung der User.ini um zwei Zeilen wieder möglich selbst zu spielen. Allerdings kann bislang das Gamepad nicht belegt werden und die standardmässige Belegung ist sehr gewöhnungsbedürftig. Als Fazit bleibt mir nur zu sagen, daß der FM 06 für mich der bisher beste Fussballmanager wäre, wenn man das von mir geliebte Fusion Feature nicht entfernt hätte. So lacht nur ein Auge!
Mein Freund ist aus Leder!

Patrik „Blutgrätsche“ Hodapp

Systemvorraussetzungen:
Windows XP
PIII 1Ghz CPU
256 MB RAM
8fach CD- bzw. DVD-ROM-Laufwerk