Archiv>> PC  
 

Fussball Manager 07 -
Verlängerung

Preis: ca. EUR 20,-

Entwickler:
EA Sports

Erschienen bei:
Electronic Arts

„Verlängerung“ nennt sich das Add-On zum FM 07 und soll dem Spieler neue Features bieten – Features die man wohl auch schon in die finale Version des FM 07 hätte integrieren können, so daß sicherlich ein fader Nachgeschmack im Geldbeutel des FM Fans bleibt. Doch weg vom Zwiebelleder hin zum runden Leder.

Die neuen Features sind meiner Meinung nach sehr gut gelungen und ich möchte sie dem geschätzten Leser natürlich nicht vorenthalten. Da wäre zum einen das Spielertrainer Feature, bei dem der Spieler die Möglichkeit hat, als Spielertrainer zu starten (oder erst später als Spielertrainer einzusteigen) und selbst unter seinem eigenen Namen eine Karriere zu beginnen. Dazu kann er am Beginn des Spiels seinen Charakter und seine Fähigkeiten bestimmen und diese dann im Spielverlauf immer weiter verbessern – bis hin zum Sprung in die Nationalmannschaft! Im Klartext heisst das, daß man sich selbst auch virtuell im 3D Spiel steuern kann – also eine konsequente Vortsetzung der Spielersteuerung – nur daß man sich selbst zuerst „erstellen und gestalten“ und dann steuern darf. Kein leichtes Unterfangen, schliesslich muss man ja auch seine Position halten.

Wir empfehlen daher als Stürmer oder zumindest im offensiven Mitelfeld anzufangen, dort ist es etwas einfacher als in der Defensive. Übrigens kann man nur als Spieler agieren wenn man zwischen 18 und 40 Jahre ist. Recht gut gelungen ist auch die Auf- und Abwertungsreihe geworden, bei der es nach der Vorbereitung, in der Winterpause und am Saisonende spannend wird! Alle Spieler werden dann jeweils einer Neubewertung unterzogen und ihre Stärkewerte werden entsprechend angepasst. Für den Spieler sind das die wichtigsten Minuten der ganzen Saison! Es gibt mehr als 120 Gründe für Auf- und Abwertungen. Einbezogen werden auch Spieler der 2. Mannschaft, Jugendspieler und Neuverpflichtungen. Als negativ empfand ich persönlich, daß Spieler wegen Müdigkeit abgewertet wurden – als ob die sich nicht mehr erholen würden – wahrscheinlich war´s das Burn-Out Syndrom. Graphisch gibt es einige neue Stadien wie z.B. Berlin, München, Schalke, Stuttgart, Arsenal, Rom, Azteca, Bessa, Atatürk, Dragao / Porto, Estadio da Luz / Benfica, Sporting José Alvalade integriert. Dazu gib es zusätzliche Grafiken, Daten und Texte und weitere Spielerbilder aus Holland, England, Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich sowie Belgien und Portugal. Dazu gibts noch 80 neue 3D-Spielerköpfe.

Gut gelungen ist auch der neue Halbzeitbildschirm mit Spielergesprächen, Ansprachen an Mannschaftsteile, Mannschaftsansprachen, Ansprachen des Kapitäns und des Präsidenten sorgen für Abwechslung. Umfangreiche Statistiken erleichtern dem Spieler die Halbzeitanalyse. Es klingt wenig spektakulär, aber für mich ist es eine der besten Verbesserungen – nämlich die schneller Spielgeschwindigkeit. Das Spiel wird durch eine optimierte Spielberechnung im Wochendurchlauf deutlich schneller (abhängig von der Anzahl der ausgewählten Länder). Ausserdemm können nun auch die Tribünennamen verkauft werden. Es gibt eine Übersicht über alle Prämienzahlungen und eine Erweiterung im kicker, in der jederzeit die Arbeitsprotokolle der Spieler aller Mannschaften eingesehen werden können. Überhaupt wurde der kicker ausgebaut, so daß dort jetzt ständig wechselnde Statistiken zu sehen sind. So wird z.B. ab dem Achtelfinale eines Pokalwettbewerbs der Weg der beiden Mannschaften vor dem Spiel nochmals präsentiert. 5 Spieltage vor Ende zeigt der Vergleich mit den Restprogrammen der Tabellennachbarn des Spielers, wie die eigenen Chancen stehen. Nach Spieltagen in der Meisterrunde wird außerdem analysiert, wie die Teilnehmer in der Liga abgeschnitten haben. Schon vor, während und nach der Saison werden dort wichtige Informationen wie die Mannschaftskapitäne, alle ausgeschiedenen Erstligisten in der 1. Pokalrunde, die Top 10 Transfers oder die am meisten verbesserten Spieler der Saison angezeigt.

Patrik „die Null muss stehen“ Hodapp

Systemvoraussetzungen:
1,3 GHz Intel Pentium III oder gleichwertiger Prozessor
512 MB Arbeitsspeicher
32 MB (AGP/PCI-E) Grafikkarte (Weitere Informationen über unterstützte Grafikkarten findest du in Abschnitt 10.), 64 MB empfohlen
250 MB verfügbarer Festplattenspeicher (zusätzlich 3.500 MB für das Hauptspiel)
8-fach DVD-ROM-Laufwerk
DirectX 9.0c-kompatible Soundkarte
Das Hauptspiel wird benötigt