Archiv>> PC  
 
NHL 06

Preis: ca. EUR 40,-

Entwickler:
EA Sports

Erschienen bei:
Electronic Arts

Im neuesten Teil seiner NHL Serie hat Electronic Arts dieses Jahr mehr versucht, Fehler der letztjährigen Version auszumerzen und einige neue Features einzubringen als alles andere.

Grafisch hat sich nicht viel verändert, es gab ja auch nicht mehr viel zu verbessern. Das Hauptaugenmerk hat man wie schon eben angesprochen darauf gelegt, die Fehler zu beseitigen, die von der spielenden Community bemängelt wurden. Während NHL 2005 noch fast eine eine Check-Orgie war, kommt 2006 schon wieder mehr als Simulation als eine Arcade Version daher. Das Spiel wurde wieder etwas realitischer gemacht und kann auch dieses Jahr wieder durch Schieberegler individuell eingestellt werden – so daß eine fast 100%ige Eishockeysimulation möglich ist. Neben der Beseitigung dieses Mankos hat EA auch den beliebten „Create A Player“ Modus wieder eingeführt. Nach der einjährigen Pause in der 2005er Version können nun endlich wieder eigene Spieler erstellt werden. Dabei darf aus vielen Features für Körperbau und Gesicht gewählt werden und die Accesoires kommen natürlich nicht zu kurz – egal ob Schlittschuhe, Helm oder Schläger.

Neu ist ebenfalls das Feature für den realitischen Puck – dieses sorgt dafür, daß die Spieler z.B. von Schlagschüssen verletzt werden können oder daß schon mal die Wasserflasche vom Tornetz geschossen wird. Das wohl bedeutendste neue Feature ist aber natürlich der „Skill Stick“, zwar ließen sich im letzten Jahr schon einige nette Manöver mit Hilfe des rechten Analogsticks ausführen, aber dieses Jahr sind damit echte Tricks möglich, wie man sie sonst nur von Superstars sieht. Genau deshalb beherrschen auch nicht alle Spieler alle Tricks. Es gibt eine Reihe von Tricks, die alle Spieler beherrschen, während nur die Superstars einige andere z.T. einzigartige Tricks beherrschen. Wer die Tricks sehen oder besser erlernen will sollte am Besten den auch dieses Jahr wieder vertretenen Free-4-All Modus wählen. Dort kann wieder allein gegen einen Torwart angetreten werden und somit ohne gegnerische Verteidiger ausprobiert und geübt werden. Als Fazit ist NHL 2006 deutlich besser als die 2005er Version. Es sind wieder alle bekannten Features wie Liga (NHL und europäische Ligen) vertreten, Free-4-All, Exhibiton und natürlich auch der Dynastie Modus – in dem erstmals auch mit einem eigenen Team angetreten werden kann.

Systemvoraussetzungen:
Windows 2000/XP
Pentium III 1GHz
128 MB RAM
1,7 GB Festplattenspeicher
DirectX 9.0c-kompatibel
Soundkarte: DirectX 9.0c kompatibel
DVD-Laufwerk

Patrik „Slapshot“ Hodapp