Archiv>> PC  
 

UEFA
Champions League
2006-2007

Preis: ca. EUR 40,-

Entwickler:
EA Sports

Erschienen bei:
Electronic Arts

Für alle Fußballfans ist nun UEFA Championsleague 2006-2007 von EA Sports für PC erschienen. Wie der Titel schon sagt, dreht sich hier alles um den heiß begehrten Pokal der besten Mannschaften in Europa.

Das Spielsystem von UEFA 2006/2007 ist das gleiche wie bei FIFA 2007 und birgt somit nur eine Veränderung, dass der Schwierigkeitsgrad in den einzelnen Spielmodi ein wenig angehoben wurde. Es können die gewohnten Spielmodi gespielt werden, wie ein schnelles Spiel, ein Pokal/Turnier, die Herausforderungen oder der Multiplayermodus. Bei den Herausforderungen sind diesmal einige knifflige Begegnungen dabei. Natürlich bietet UEFA 2006/2007 auch einen umfassenden Online-Modus an. Der Managermodus wird diesmal Triple-Modus genannt, in dem der Manager versucht, seine Mannschaft bis ins Championsleague-Finale zu führen und dieses siegreich zu beenden.

Der Triple-Modus ist nicht so aufgebaut, dass der Manager größtenteils über seine Mannschaft frei entscheiden kann wie er will und auswählen kann, welches Spiel er simuliert und welches er spielt. Der Modus ist eher in Kapitel aufgeteilt, in denen der Vorstand dem Manager Aufgaben stellt, die er zu bewältigen hat. Die Aufgaben belegen die unterschiedlichsten Bereiche, wie einen bestimmten Spieler zu kaufen oder verkaufen, mit einer gewissen Formation spielen bzw. mindestens 55% Ballanteile im Spiel haben. Immer wieder wird der Manager auch mitten in ein Spiel hinein geworfen, wo seine Mannschaft mit z.B. 2:0 hinten liegt und zumindest eine Niederlage verhindert werden muss. So werden im Triple-Modus alle Pokalspiele und nur ausgewählte Spiele aus der Liga gespielt, die hier nur eine zweitrangige Rolle spielt. Durch dieses System entsteht im Triple-Modus eine gewisse Herausforderung, es geht jedoch viel an Raum für freie Entscheidungen verloren.

Wie in Sportspielen von EA Sports üblich gibt es hier wieder hunderte von Aufgaben zu erledigen, die einem wiederum Punkte einbringen, mit denen dann Dutzende an Features frei geschaltet werden können. Auch der Sound ist wie gewohnt hervorragend und lässt keine Langeweile aufkommen. Die Grafik ist spitze, kommt jedoch erst bei leistungsstärkeren PCs zum Vorschein. Damit UEFA 2006/2007 einigermaßen flüssig läuft, ist mindestens ein PC mit einer Grafikkarte mit 128 MB und einer Prozessorleistung von mindestens 2 GHz erforderlich. Das ganze Spielgeschehen wird natürlich wieder mit den geistreichen Kommentaren von Tom Baier und Sebastian Hellmann begleitet. Eine sehr auffällige Veränderung ist der Enthusiasmus und das Mitwirken des Publikums und der Fans im Spiel. Jede heiße Aktion oder Torchance im Spiel wird vom Publikum mit lautem Geschrei kommentiert. Genauso schnell wird die Gastmannschaft lauthals ausgepfiffen. Die Publikumsreaktionen kommen schnell bei Veränderungen im Spielverlauf und geben dem Spiel damit jede Menge Atmosphäre, viel Schwung und unterstützen beträchtlich den Spannungsbogen.

Unterm Strich ist UEFA Championsleague 2006/2007 ein sehr gut gelungenes Fußballspiel. Es enthält im Spielverlauf mehr Action und Spannung als sein großer Bruder FIFA 2007, was gerade Fans begeistern wird, die mehr Action im Spiel benötigen. Jedoch besitzt es nur begrenzte Möglichkeiten, vor allem im Managermodus, was die Entscheidungsfreiheit im Spiel stark eingrenzt.

Daniel Ultze

Systemvorraussetzungen:
Windows XP/2000
Pentium 4 1.5 GHz (oder gleichwertig)
512 MB RAM
DVD-Laufwerk
64 MB 3D-Grafikkarte
Soundkarte
DirectX 9.0c kompatibel