Archiv>> PSP  
 
Me & My Katamari
Preis: ca. EUR 45,-

Entwickler:
Namco

Erschienen bei:

Electronic Arts

Innovationen schafft man selten mit Gewalt, so hat man sich im Hause Namco ein neues Spielprinzip ausgedacht. Es gibt ja diesen Käfer, der Strohkugeln rollt, der so genannte Pillendreher, und dies haben die Entwickler nun in ein Spiel gepackt. Allerdings ist der Spielheld kein Käfer, sondern ein knuffeliges Männchen namens Prince. Prince rollt den Katamari, eine Art Kugel, an der kleine und große Gegenstände kleben bleiben.

Im Comicstil und statischen Bildern stimmt ein farbenfrohes - mit seiner japanisierten Alice im Wunderland-Ästhetik etwas surrealistisches Intro - den Spieler auf dieses Geschicklichkeitsspiel ein. Die Insel Prince Island wimmelt nur so von unfreiwillig ortsansässiger Fauna. So wird Prince ständig von Amphibien, Fell- und Federvieh um Hilfe gebeten. Mit seinem Katamari gilt es, Gegenstände einzusammeln, um eine Insel für die Tiere entstehen zu lassen. Schildkröten bevorzugen Inseln aus hartem Material, Vögel brauchen hingegen hellen Baustoff. Habt Ihr Euch zu einer Aufgabe breitschlagen lassen, werdet Ihr von Prince´s Vater King Of All Cosmos an den Ort katapultiert, an dem Ihr das Material zusammenrollt.

Die Szenarien reichen vom Kinderzimmer über einen Supermarkt bis hin zu ganzen Städten. Ziel ist, innerhalb eines Zeitlimits mit der gerollten Kugel eine vorgegebene Größe zu erreichen – mit dem gewünschten Material – versteht sich! Um das Ganze nicht zu einfach zu gestalten, muss das Material meist sehr mühselig gesucht werden, über verschiedene Plattformen, Abgründe und Hindernisse hinweg. Auch bewegliche Ziele, wie Menschen mit Einkaufswägen oder Katzen behindern Euch gewissenhaft.

Grafisch ist Me And My Katamari recht schlicht ausgefallen, kantige Hindernisse und (Be-)Gegner runden das schräge Spielprinzip aber paradoxer Weise ab, passen mit dem nervtötenden, typisch japanischen Sing Sang Sound zur abgefahrenen Atmosphäre. Die Steuerung ist etwas knifflig geraten, es gibt so einige Kombinationen, in denen man den Katamari seitlich, über Hindernisse, rückwärts, sowie langsamer und schneller drehen kann – sehr gewöhnungsbedürftig. Mit Me And My Katamari ist aber ein putziges, kurzweiliges Geschicklichkeitsspiel gelungen, das man auch ruhigen Gewissens einem Kind in die Hand geben kann, was wohl zweifellos auch die Zielgruppe ist.

Christian Dännart