Archiv>> PSP  
 
Media Manager
for PSP
Preis: ca.
EUR 10,- / 20,-


Erschienen bei:

Sony Computer Entertainment


Kurz vor dem Weihnachtsbaum veröffentlicht Sony den Media Manager für die PSP, mit welchem Ihr Eure Daten zwischen PC und der PSP austauschen könnt. Ich werde dieses Programm für Euch nun etwas genauer betrachten.

Zum ersten gibt es zwei Möglichkeiten das Programm zu beziehen. Da wäre die herkömmliche Art über CD, welche Ihr in einem Geschäft für 20 Euro erwerben könnt. Die zweite Variante wäre das Internet; Wo Ihr es Euch einfach zum Preis von 10 Euro herunterladen könnt. Nur noch kurz zum Verständnis: Das Programm wird auf Eurem PC installiert und nicht auf der PSP! Sobald Ihr die Seriennummer eingegeben und Euch registriert habt, wird das Programm gestartet. Ach ja, hätte ich beinahe vergessen, denn Ihr solltet sowohl Microsoft .NET Framework 2.0, als auch Quicktime 7.0 auf Eurem PC installiert haben. Keine Sorge, die beiden Anwendungen sind sowohl auf der CD, als auch per Internet runter zuladen. Ohne zusätzliche Kosten versteht sich! Nähere Informationen, über die Systemanforderungen so-wohl Eures PC´s als auch die PSP findet Ihr am Ende des Berichts. Steigen wir nun aber ein ins Leben des Media Manager. Zum ersten sieht die Benutzeroberfläche sehr übersichtlich aus. Die beiden Partien, zum einen der PC und die PSP, sind klar voneinander getrennt. Im oberen Bereich sind die des PC´s aufgelistet. Dies geschieht natürlich mit den gleichen Symbolen, welche wir von der PSP kennen. Neben dem Foto, Musik und Video-Modus sind noch andere Möglichkeiten, wie Eure Musik-CD´s direkt einzulegen, um diese dann auf die PSP zu übertragen. Des Weiteren lassen sich noch Eure Dokumente auf die PSP aufspielen, so dass Ihr damit unterwegs arbeiten könnt. Selbstverständlich ist auch ein Button für die Einstellungen vorhanden. Hier lassen sich alle individuell verändern. Auf jeden Fall wird auf Eurem PC ein Ordner angelegt, welcher sich „PSP-Synchronisation“ nennt. Hier ist der komplette Memory Stick Duo hinterlegt bzw. gespiegelt. Bei jedem Start des Media Manager vergleicht er beide Partien. Sowohl den Ordner auf dem PC als auch den Stick. Sind unterschiedliche Dateien vorhanden gleicht er es sofort aus. Dies hat natürlich zum Nachteil dass Ihr genügend Festplattenspeicher haben solltet. Der Vorteil ist jedoch, wenn der Stick Daten verliert, habt Ihr sie auf Eurem PC gesichert. Auch könnt Ihr Eure Spielstände nun einfach auf Eurem PC hinterlegen.

Die entscheidende Frage ist nun sicherlich: Was kann der Media Manager was andere Programme wie z.B. der Speed Commander nicht können? Also zum Übertragen Euer MP3 und Fotos bringt der Media Manager keine entscheidende Vorteile. Diese lassen sich auch problemlos mit dem Speed Commander oder durch „Copy and Paste“ durchführen. Bei den Videos ist der Media Manager aber nun eine große Hilfe, denn er codiert die Videos und übertragt sie dann sofort in den Video-Ordner auf dem Stick. Allerdings unterstützt er nur mpg.-Dateien. Doch mit den richtigen Programmen dürften sich auch die restlichen Formate in mpg-Dateien umwandeln lassen. Ist der Media Manager dabei, Daten auf die PSP zu übertragen, konnte ich meinen PC fast nicht mehr nutzen. Selbst ein Dokument schreiben war fast nicht mehr möglich, weil der PC ziemlich ausgelastet war. Ich denke das Codieren eines Videos verlangt eben Einiges an Rechnerleistung. Habt Ihr eine Video-Datei, welche so um die 500 MB groß ist, dann kann das überspielen schon 1-2 Stunden in Anspruche nehmen. Das hängt aber auch vom Auswählen der Auflösung ab, denn bei niedriger geht es natürlich schneller als bei einer hohen Auflösung. Also zum Schluß muss ich sagen, dass der Media Manager sicherlich eine Bereicherung für unseren PSP ist. Ich lernte dadurch die PSP noch mehr als Multimedia-Gerät zu nutzen. Nicht nur zum Spielen, sondern auch als MP3-Player oder auch zum Betrachten der Urlaubs-Impressionen, sowohl als Foto als auch als Video. Ihr solltet Euch aber auf jeden Fall Gedanken machen, ob Ihr Euch einen größeren Memory Stick Duo anschafft. Denn mit dem Standard-Stick 32 MB kommt Ihr nicht sehr weit. Das Aufspielen meiner Lieblings-Audio-CD erwies sich ebenfalls als sehr nützlich. Der Preis von 10 Euro für die Download-Version ist sicherlich mehr als fair. Und immerhin könnt Ihr auch Eure PSP direkt über den Media Manager mit der neuen Firmware updaten. Einfach mal antesten…..

Michael Birkle

Systemvoraussetzungen:
Microsoft Windows XP Service Pack 2 oder höher (Windows Media Center 2005 oder höher für aufgezeichnete TV-Dateien [DVR-MS])
1-GHz-Prozessor
512 MB RAM
200 MB Festplattenspeicher zur Installation des Programms
Windows-kompatible Soundkarte
CD-ROM-Laufwerk (nur zum Extrahieren von Audiodaten von CD)
USB 2.0-Kabel und -Anschluss (zum Anschließen an das PSP-System)
Microsoft .NET Framework 2.0 (auf Anwendungs-CD enthalten)
QuickTime 7.0 (Version 7.1 auf Anwendungs-CD enthalten)
Internetverbindung (für Gracenote MusicID, Softwareaktivierung und RSS-Feeds)
Internet Explorer 5.0 oder höher (auf Anwendungs-CD enthalten)
Microsoft Office XP/2002 oder höher für Übertragung von Excel-, Word- und RTF-Dateien
PSP-Firmware, Version 2.0 oder höher, ist erforderlich, um Sony AVC/AAC (MP4)-Videos auf der PSP abzuspielen.
PSP-Firmware, Version 2.6 oder höher ist für einige der Musik- und Fotoeinstellungen erforderlich