Archiv>> PSP  
 
NBA Live 06
Preis: ca. EUR 45,-

Entwickler:
EA Sports

Erschienen bei:

Electronic Arts

Die Entwickler von EA Sports schicken ihre realistische Basketballsimulation NBA Live 06 zum ersten Mal auf Sony´s neuen Handheld, die PSP. Gespannt darf man auf jeden Fall sein, ob der Handheld die heutigen Sport-Spiele, welche mittlerweile auch sehr aufwändig gestaltet sind, gut rüber bringt.

Schon der erste Blick zeigte mir auf, dass die PSP eine gute Technik besitzt, denn NBA Live 06 sieht wirklich exzellent aus. Auch der Umfang des Spiels steht den anderen Systemen in nichts nach. Doch langsam, wir wollen nicht den zweiten Schritt vor dem ersten tun. Nach dem gut anzusehenden Intro finden wir uns im Hauptmenü wieder. Neben einem schnellen Spiel und dem Multiplayer-Modus, in welchem Ihr mit Euren Kumpels per Wireless um die Wette dunken könnt, steht Euch natürlich noch eine komplette Saison sowie der sofortige Einstieg in die Playoffs zur Auswahl. Hierzu kommt nach das komplette All-Star-Wochende sowie der Superstar Challenge-Modus. Beim All-Star Wochenende ist alles dabei, was das NBA-Herz braucht.

Der „Slam Dunk Contest“, „3 Punkte Wettbewerb“, „Rookie Challenge“ sowie natürlich das All-Star Game. Beim Superstar Challenge, welcher exclusiv nur auf dem PSP zur Verfügung steht, müsst Ihr die denkwürdigsten Spiele der Saison 2005 noch einmal spielen und deren Verlauf unbedingt ändern. Dies wird Euch mit Gold-, Silber- und Bronzemedaillen gedankt. Des Weiteren schaltet Ihr auch Belohnungen frei. Insgesamt sind 20 Events am Start. Die Aufgaben sehen zum Beispiel so aus: Erzielt mit Vince Carter 39 Punkte. Er besitzt jedoch schon 24 Punkte und Ihr steigt im letzten Viertel ein und habt für die 15 Punkte noch 5:13 Minuten Zeit. Natürlich müsst Ihr das Spiel gewinnen. Geschieht dies mit 10 Punkten Unterschied erhaltet Ihr die Goldmedaille hierfür.

Sind es nur 5 Punkte gibt es eben nur Silber. Macht wirklich Spaß ohne Ende. Klasse Feature! Selbstverständlich sind alle aktuellen NBA-Spieler inklusive Team-Logos mit im Spiel integriert. Für die Kommentare während der Spiele sind Marv Albert und Steve Kerr zuständig. Letzterer dürfte jedem NBA-Fan noch ein Begriff sein. Er spielte nämlich mit Michael Jordan bei den Chicago Bulls und gewann dadurch auch einen Titel. Bei den All-Star Wochenden sitzen Kenny Smith und Ernie Jackson am Mikrophon. Im Spiel angekommen merkte ich recht schnell, dass sich die Protagonisten gut steuern lassen. Dies geschieht mit dem kleinen Analog-Stick. Mit den üblichen Tasten: Kreis, Kreuz, Dreieck und Quadrat wird geworfen, gepasst, geblockt, gesprungen und und und, so dass es eine helle Freude ist. In NBA Live 06 wurden Top-Spieler mit dem Freestyle Superstar-Move ausgestattet. Dies bedeutet, dass der Spieler in manchen Situationen über spezielle Moves verfügt. Das fängt von einem Hyper-Dunk an und reicht über grandiose Steals bis zu den Rebounds. Diese Moves werden mit den Richtungstasten ausgeführt. Wer aber auf der realen Seite des NBA-Spieles bleiben will, der verzichtet auf diese Funktion.

Am Besten ausprobieren und dann selbst entscheiden. Schon nach den ersten Spielen stellte ich fest, dass die Entwickler mit NBA Live 06 ein Basketballspiel auf der PSP erschaffen haben, welches seines gleichen sucht. Die Grafik ist für einen Handheld einfach nur der Hammer. Glasklare Texturen und dazu kommen dann noch die verschiedenen realen Gesichter der einzelnen Spieler. Die Umgebung ist ebenfalls nicht von schlechten Eltern. Auch beim Gameplay kann ich nur Gutes erzählen. Die Spieler lassen sich enorm flüssig über das Display bewegen. Die Animationen der Stars sehen wirklich sehr realistisch aus. Die musikalische Untermalung ist der Black-Music zugeschrieben. Dies ist zwar nicht gerade meine Musikrichtung, jedoch passt dies eben zum NBA-Style. Also ich kann eigentlich nur jedem dringend raten, sich dieses Spiel anzuschauen, nein, was erzähl ich den, lauft in den nächsten Laden und kauft euch NBA Live 06. Hier wird gedunkt bis der Arzt kommt und das auf höchstem Niveau.

Michael Birkle