Archiv>> PSP  
 
NHL 07
Preis: ca. EUR 45,-

Entwickler:
EA Sports

Erschienen bei:

Electronic Arts

Die PSP ist nun im zweiten Jahr nach ihrem Erscheinen, da feiern die Kufencracks aus dem Hause EA Sports mit ihrem jährlichen Update NHL 07 noch eine Premiere. Letztes Jahr kamen die PSP-Spieler nicht in den Genuss der Eishockey-Simulation. Doch damit ist nun Schluss!

Auf dem Cover befindet sich der russische Superstar Alexander Ovechkin von den Washington Capitals. Dass er gut Eishockey spielen kann beweist er uns im Intro von NHL 07. Die Möglichkeiten bei NHL 07 sind wie gewohnt alles andere als gering ausgefallen. Für alle Mehrspieler ist natürlich der Multiplayer-Modus mit von der Partie. Neben einem Freundschaftsspiel, einer Saison, einem EA Sports Weltturnier, dem Minispiel „Shootout“, besteht beim „Dynasty-Modus“ die Möglichkeit, in die Rolle des General Managers, Trainer und dem Spieler zu schlüpfen.

Und dies bis zu zehn Jahre lang. Es ist auch nicht nur die NHL vorhanden, sondern auch europäische Spitzenligen, wie z.B. unsere DEL. Bei letzterer sei jedoch erwähnt, dass nicht die Straubing Tigers mitspielen sondern der heutige Zweitligist, die Kassel Huskies. Nun aber rein ins Spielgeschehen: Gesteuert werden die Kufencracks mit dem Analog-Stick. Mittels der rechten Schultertaste können die Jungs beschleunigt werden. Natürlich ermüden die Spieler dadurch auch schneller. Mit dem Steuerkreuz lassen sich während des Spiels die Taktiken ändern.

Ein Schlag-Schuss wird mit dem Kreis-Button ausgeführt. Je länger ihr diesen gedrückt haltet, desto härter wird der Schuss. Um genau zu zielen müsst Ihr während des Ausholens zum Schuss den Analog-Stick in die gewünschte Richtung neigen. Hört sich kompliziert an, ist nach kurzer Eingewöhnungszeit aber halb so wild. In Eins gegen Eins-Situationen solltet Ihr jedoch den Abschluss mit der Quadrat-Taste auszuführen. Ein cooler Handgelenkschuss unter die Latte hat doch was, oder? Beim Eishockey sind die Torhüter manchmal extreme Kraken und lassen fast keinen Puck hinein. Doch mit ein wenig Geduld und dem richtigen Händchen sollte es doch klappen. Dass dies bei den bisherigen NHL-Spielen ein wenig frustrierend war, entschied ich mich für einen leichteren Schwierigkeitsgrad. Ich startete mit dem Iserlohn Roosters eine DEL-Saison. Natürlich lassen sich sämtliche Einstellungen, wie z.B. Drittellänge, Strafen, Abseits ein- bzw. ausschalten.

Auch die Statistik-Götter unter Euch kommen voll auf ihre Kosten. Die Ladezeiten werden überbrückt indem auf dem PSP-Bildschirm die Tastenbelegungen der einzelnen Aktionen angezeigt werden. Schon der erste Schwenk durchs Stadion war sehr beeindruckend. Die Grafik ist wirklich exzellent. Besonders amüsant waren die englischen Kommentatoren, die sich bei Vereinen wie Iserlohn oder Duisburg schier auf die Zunge beißen. Die Akteure lassen sich gut und flüssig übers Eis bewegen. Bei der Kameraperspektive entschied ich mich für die TV-Ansicht. Diese hat zum Nachteil, dass das Bild, wenn es schnell geht nicht ganz nachkommt. Dafür hat der Spieler jedoch den Vorteil dass er die Entfernungen zum Angriffsdrittel oder zum Tor genau abschätzen kann. Ich verlor zwar mein erstes Spiel, allerdings konnte ich schon ein Erfolgserlebnis verbuchen, denn ich erzielte zwei Tore. Mit der Dreieck-Taste werden Checks ausgeführt. Mit dem Kreis-Button hingegen könnt Ihr Euren Gegenspieler halten, bzw. haken.

Doch Vorsicht, daraus kann schnell eine Unterzahl entstehen, indem Euch der Referee für zwei Minuten auf die Strafbank schickt. Also zum Schluss muss ich sagen, dass die PSP-Premiere von NHL 07 wirklich gut gelungen ist. Allein die grafische Seite ist schon die Anschaffung wert. Besonders zu erwähnen sind die Einspielungen bei Unterbrechungen wie z.B. Schwenk auf die Spielerbank oder Diskussionen mit dem Schiedsrichter. Aber auch beim Gameplay haben die Entwickler gute Arbeit geleistet. Die PSP ist nicht mit Tastenbelegungen überladen, sondern sie laufen enorm flüssig von der Hand. Die englischen Kommentatoren sowie die deutschsprachige Menüführung sind beide ebenfalls gelungen. Bei der musikalischen Untermalung des Spiels lassen es die Jungs von EA Sports natürlich wie gewohnt ordentlich rocken. Jeder Eishockey-Fan kann hier blind zugreifen. Allen anderen sei ans Herz gelegt, dass sie auf jeden Fall mehr als nur einen Blick wagen sollten. Let´s get ready to Rumble….

Michael Birkle