Archiv>> PSP  
 
Tiger Woods
PGA Tour 07
Preis: ca. EUR 45,-

Entwickler:
EA Sports

Erschienen bei:

Electronic Arts

Ohne Frage haben EA Sports mit der Tiger Woods Reihe eine umfangreiche und extrem spielbare Golfsimulation etabliert. Der namensgebende Profi Golfer debütierte letztes Jahr auf Sonys Handheld, mit der 2007er Version gibt es nun das erste Update.

Riesig sind die Unterschiede zum Vorgänger nicht, man möchte schon fast von Stagnation sprechen, wenn auch auf hohem Niveau. Identisch ist die Steuerung, und auch der Spielablauf selbst birgt keinerlei Überraschungen. Hat man seinen Golfer nach dem Ebenbild (oder Wunschvorstellungen, die das Ebenbild betreffen) gestaltet, kann die Karriere beginnen. Wenn man möchte, kann man ein kleines Tutorial durchspielen, in dem auf die Steuerung eingegangen wird. Da diese aber nun wirklich nicht erkennbar angerührt wurde, kann man diesen Punkt getrost überspringen und direkt in den Tour Modus wechseln, der den Karrieremodus darstellt. Eure Karriere wird vom Terminkalender bestimmt. Den abwechslungsreichenTrainingseinheiten stehen die Fleischtöpfe, die Turniere gegenüber. Gewonnen wird neben Geld auch Erfahrung in Form von Punkten, welche Ihr dann in die Verbesserung Eurer Attribute investiert

Mit den Preisgeldern steigt auch das Niveau der Golfkurse. So lohnt sich das Durchackern, denn mit den Turnieren, denen man unter verschiedenen Bedingungen beiwohnen kann (Geld, Erfolge, Platzierungen), winken die großen Summen und natürlich die Stars, gegen die Ihr dann antretet. Natürlich ist auch der Shop vorhanden, in dem Ihr Euren Golfer mit Outfits standesgemäß versorgen könnt. Nett ist die Tagebuchfunktion, die einen Überblick über Geleistetes und die Meilensteine Eurer Entwicklung gibt. Im Scrapbook können auch Fotos von besonders gelungenen Spielszenen abgelegt werden.

Wie gesagt, über das gesamte Spiel wird man ein Deja Vu Erlebnis nach dem anderen haben. So kann man ohne Umgewöhnung, was die Steuerung betrifft, loslegen und sich wieder an beeindruckenden Golfkursen erfreuen. Doch ist die Szenerie wie auch schon beim Vorgänger etwas statisch ausgefallen, auf den Heimkonsolen gab es da in der Vergangenheit etwas mehr Effekte zu bestaunen. Doch wird dies durch eine dynamische Sounduntermalung wieder wettgemacht, die ihrerseits ein gewisses Outdoor-Feeling (verzeiht bitte diesen Anglizismus) vermittelt. Den PSP Besitzer unter Euch, die auch den 2006er Titel ihr Eigen nennen, kann ich wirklich keine Kaufempfehlung aussprechen. Zu gering sind die Unterschiede der Titel. Da reißen auch die Minispiele nichts mehr heraus. Allen anderen Interessierten sei der jüngste Teil der Tiger Woods Reihe wärmstens empfohlen, an Spielbarkeit und Umfang, vom Minispiel bis zum Mehrspielermodus, ist dieser Titel kaum zu übertreffen. Mir bleibt nur der Vorschlag: Wie wäre es mit einem Street-Modus, in dem der Golfer dann an ungewöhnlichen Schauplätzen wie einem Containerschiff oder Schrottplatz auf Punktejagd geht?

Christian Dännart