Xbox  
 
Baldurs Gate: Dark Alliance
Preis: ca. EUR 50,-

Entwickler:
Snowblind Studios

Erschienen bei:
Vivendi Universal

Sobald ein PC-User den Spielenamen Baldurs Gate vernimmt, springt dieser sofort im Kreis vor Freude, denn von der spielerischen Tiefe ist dieses Spiel ein Meilenstein. Dieser Titel wurde jetzt nun für die Xbox umgesetzt.

Klar, dass es auf der Konsole nicht so umfangreich, sprich die Rollenspiel-Elemente, mit von der Partie sind. Hier wird mehr auf die "Action" gesetzt. Zu Beginn wird Euch die Story näher gebracht. Der Held bewegt sich in der Hafenstadt Baldurs Gate, als er plötzlich von Gesindel überfallen und ausgeraubt wird. Ohne Gold und Waffen, etwas schlecht gelaunt wegen des Zwischenfalls, steuert er erstmal eine Kneipe an. Bei Baldurs Gate Dark Alliance werdet Ihr in eine faszinierende Welt der Dungeons & Dragon entführt, und kämpft gegen Frostriesen, Oger und sogar Drachen. Insgesamt streckt sich die Handlung auf drei Akte, welche mit über 30 Leveln ausgestattet sind. Zu Beginn habt Ihr die Möglichkeit, zwischen drei Charakteren zu wählen. Adrianna, die elfische Hexenmeisterin, sieht nicht nur umwerfend aus, sondern bezaubert Gegner liebevoll mit neckischen Feuerbällen und Blitzen.

Kromlech, der zwergische Kämpfer, mag zwar etwas zu kurz geraten aussehen, dafür verfügt er aber zum Beispiel über einen Wirbelwindangriff, den er mit einer Zweihandaxt ausführt. Wer lieber Distanz zwischen sich und seine Gegner bringt, wird auf Vahn, den arkanen Bogenschützen setzen. Ich entschied mich für den letzteren, und legte auch gleich in der Kneipe los. Wie es sich für Baldurs Gate gehört, steht das Sprechen mit den Leuten an erster Stelle. Nur so erhaltet Ihr wichtige Informationen über den weiteren Spielverlauf. Also nur keine Hemmungen! Natürlich liegt mein Hauptaugenmerk auf den Dieben, welche mich um mein Gold und Waffen gebracht haben. Die nette Dame hinter dem Tresen verriet mir auch gleich, wie es weiter geht. Ich solle in den Keller gehen und sie von der Rattenplage befreien. Für diese Aktion wurde ich mit einem Schlüssel belohnt. Dies war jetzt nur ein kleiner Ausschnitt, was Euch in Baldurs Gate erwartet. Die Ansicht der einzelnen Räumen ist von oben. Mit dem rechten Analog-Stick lässt sich die Kamera rundum schwenken. Sehr nützlich, wenn sich ein Feind einmal im letzten Winkel versteckt. Von Zeit zu Zeit sammelt Ihr neue Waffen und natürlich jede Menge an Goodies ein. Aber Vorsicht, der Rucksack kann nur begrenzt Gegenstände tragen. Ist er voll, müsst Ihr eben etwas rausschmeißen. Ihr könnt jeden Gegenstand so oft wegwerfen und wieder einsammeln wie Ihr wollt.

Selbstverständlich lassen sich manche Angriffe, bzw. Verteidigungen, mit fortlaufender Spielzeit aufwerten. Sammelt einfach fleißig Erfahrungspunkte. Ich bin ehrlich und muss zu meiner Schande gestehen, dass ich Baldurs Gate noch nie auf dem PC gespielt habe, denn Rollenspiele sind nicht so mein Ding, aber die actionlastige Umsetzung auf der Xbox hat mich gleich in den Bann gezogen. Man kann ohne grosses Einlesen gleich voll einsteigen. Die Kämpfe arten zwar meistens in ein wildes Geprügel aus, doch mit der Zeit versteht man auch hier, sich geschickt zu verhalten. Lauft nicht gleich blind in einen Raum hinein, sondern tastet Euch vorsichtig heran. Auch das Betätigen von Schaltern ist im Spiel mit von der Partie. Die Optik ist zwar jetzt nicht das Beste, was die Xbox zu bieten hat, aber sie kann sich durchaus sehen lassen. Schlagt Ihr Euch zu Beginn mit Ratten herum, so werden die Gegner von Level zu Level gefährlicher. Ein weiterer Pluspunkt dieses Spieles ist der Multiplayer-Teil. Dort habt Ihr die Möglichkeit, Euch mit Eurem Kumpel gemeinsam durch die tiefen Höhlen zu kämpfen. Bringen wir es nun auf den Punkt: Baldurs Gate Dark Alliance ist zwar grafisch kein Highlight sondern normale Kost, allerdings ist die Story und das hervorragende Gameplay den Kauf auf jeden Fall wert….

Michael Birkle