Archiv>> Xbox  
 
Battlestar Galactica
Preis: ca. EUR 60,-

Entwickler:
Warthog

Erschienen bei:
Vivendi Universal

Fernsehsüchtige meines Jahrganges werden sich bei dem Spieltitel fragen,
"ja gibt's die denn noch?" …und die Antwort lautet JA!
Rechtzeitig zum 25-jährigen Jubiläum der original TV-Serie und zum Start der neuen! Folgen (Miniserie, Start in Deutschland noch unbekannt), hat Universal Interactive sich die nötigen Lizenzen gesichert und das Spiel "Battlestar Galactica" auf den Markt gebracht.

Wer jetzt aber Lorne Greene alias Ben Cartwright alias Commander Adama erwartet, wird enttäuscht. Auch Starbuck und Boomer fehlen. Vielmehr ist man selbst ein Adama, nur viel jünger und kein Commander. Ob das Spiel nun in der Vergangenheit von der "alten" Serie spielt und man somit Adama persönlich ist oder ob sich "Battlestar Galactica" auf die "neue" Serie bezieht, womit man dann Adamas Sohn Lee Adama (und somit Apollo) wäre, ist mir nicht ganz klar. Dafür ist aber die Story klar. Die Zylonen, geschaffen von den Kolonisten, wollen alles menschliche Leben ausrotten und das muss verhindert werden. Bei dem Spiel selbst handelt es sich um ein schnelles und aktionsgeladenes Weltraum-Ballerspiel, das angenehm durch seine abwechslungsreichen und auch anspruchsvollen Missionen auffällt. Die Missionsziele teilen sich in Geleitschutz oder Verteidigung und natürlich auch in Angriff auf, wobei es hier immer wieder Überraschungen gibt, was dem Gameplay zu Gute kommt.

Als Fortbewegungsmittel gibt es zu Beginn des Spieles erst einmal nur die Viper, bekannt aus Funk und Fernsehen. Wer es schaffen sollte, die ersten Missionen zu überstehen, kommt dann noch in den Genuss der Viper MKII oder darf die Geschütztürme der Galactica bedienen. Die Betonung liegt aber auf "wer es schaffen sollte …", denn das Spiel hat einen eklatant hohen Schwierigkeitsgrad. Selbst Weltraumprofis werden hier frustriert den Controller in die Ecke werfen. Wäre man wenigstens selbst am Scheitern einer Mission schuld, würde die Sache noch in Ordnung gehen. Meist sind es aber die Kameraden, die am Anderen Ende der Galaxis zu Weltraumstaub verarbeitet werden oder ein anderer Kampfstern muss gerettet werden. Meistens braucht man viele Anläufe, um die Mission erfolgreich abzuschließen, da dies ohne die Kenntnis über gewisse Tricks unmöglich ist. Auch die vorgegebenen Zeitlimits sind sehr eng bemessen. Aber immerhin hat man dadurch viel Zeit, die schöne Grafik zu genießen. Besonders gelungen sind die Szenarien. Eindrucksvoll sieht man in der Ferne Planeten, Sonnen oder Nebel. Auch die Spuren der Raketen oder der Bordkanonen sowie die Explosionen erfreuen das Auge.

Nur die Größenverhältnisse sind schlichtweg unrealistisch. Aber dafür sind die Animationen schnell und flüssig, bis zu dem Punkt, an dem ein Funkspruch ankommt. Dann kommt alles kurzzeitig ins Stocken. Ob diese Ruckler auf die gute Qualität der Sprachausgabe zurückzuführen sind, kann ich nicht sagen. Es ist aber alles gut zu verstehen, abwechslungsreich und auf deutsch. Entgegen der Sprachausgabe, enttäuscht die Hintergrundmusik, da es ihr an Abwechslung fehlt.

Die Steuerung ist wiederum gelungen und sehr präzise. Obwohl die Tasten und Schalter mit mehreren Funktionen belegt sind, ist die Lernphase angenehm kurz und in Stresssituationen (von denen es mehr als genug gibt), erfolgt die Bedienung fast intuitiv. Nur ein Trainingslevel wurde vergessen. Es gibt zwar ein Tutorial, das besteht aber nur aus gezeichneten Bildern und man kann die gezeigten Flugmanöver nicht trainieren, obwohl diese für die Erfüllung der Missionen wichtig sind und auch sehr schön aussehen. Dann wurde leider auch noch der Mehrspieler-Modus weggelassen und onlinefähig (Xbox-Live) ist "Battlestar Galactica" auch nicht. Gerade bei einem solchen Spiel wäre es interessant gewesen, gegen ein anderes menschliches Wesen oder Außerirdische (Xbox-Live) anzutreten.

Dass "Battlestar Galactica" für die Fans der TV-Serie absolut empfehlenswert ist liegt auch daran, dass das Spiel der TV-Serie extrem gleicht. Weiterhin zeichnet es sich durch die abwechslungsreichen Missionen und die gute Steuerung aus. Aufgrund des hohen Schwierigkeitsgrades werden Weltraumschlachtprofis "Battlestar Galactica" zu schätzen wissen, Neulinge des Genres sollten aber viel Geduld mitbringen.

Bernhard Prommer

Features:
Spieler 1
Dolby® Digital-Unterstützung