Xbox  
 
Halo
Preis: ca. EUR 55,-

Entwickler:
Bungie Software

Erschienen bei:
Microsoft

Als bekannt wurde, dass Microsoft eine Videospielkonsole auf den Markt bringt, fiel zunächst natürlich der Name der Konsole Xbox, jedoch folgte im nächsten Atemzug der Spiele-Titel Halo. Viele Zocker behaupten sogar, dass sich ein Kauf der Xbox alleine wegen Halo lohnt. Ob sie sich mit dieser These zu weit aus dem Fenster lehnen, oder recht haben, werde ich nun für Euch testen.

Die Entwickler Bungie haben mit Halo auf alle Fälle ein Spiel erschaffen, welches eindeutig in die Katergorie Action-Shooter einzuordnen ist. Die Storyline schreit nicht gerade vor Neuheit, jedoch möchte ich ein wenig auf diese eingehen. Und zwar schreiben wir das Jahr 2552. Die Erde existiert noch, allerdings leidet sie unter völliger Überbevölkerung. Dadurch haben einige Menschen andere Welten erforscht, um dort neuen Lebensraum für sich zu entdecken. Im übrigen gehört das Reisen mit Lichtgeschwindigkeit zum alltäglichen Leben dazu. Doch urplötzlich wird eine Kolonie von Aliens angegriffen und ausgelöscht. Danach griffen die Aliens Planet für Planet an, und nähern sich nun unaufhaltsam der Erde. Ihre Waffen sind unseren weit überlegen.

Die Menschen schickten zur Ablenkung der Allianz, so wurden die Aliens auch genannt, einen Raumkreuzer in ein unerforschtes System. Sie fielen auf den Täuschungversuch herein und verfolgen das Raumschiff bis zu einer riesigen Ringwelt namens Halo. Genau an diesem Ort stürmen sie unser Raumschiff. Nun hat die Stunde von Masterchief geschlagen, einem der besten Soldaten, welche die ultimative Waffe der Menschheit gegen die Aliens darstellen soll. Ja richtig, in die Rolle von diesem eben Masterchief schlüpft Ihr nun. Das Abenteuer beginnt schon an Bord des Raumschiffs. An jeder Ecke lauern die Truppen der Allianz. Sie bestehen aus Dronen, Schakalen, Elite und den Jägern. Ihr bewegt Euch am Besten mittels den beiden Analog-Sticks auf dem Xbox-Controller. Den linken setzt Ihr ein, um vor und zurück, sowie seitlich zu laufen.

Der andere hat die Aufgabe, Euer Fadenkreuz auszurichten. Dies bedarf einer kurzen Eingewöhnungszeit, hat es sich jedoch eingespielt, lässt sich der Protagonist prima über den Bildschirm bewegen. Leider kann unser Held nur maximal zwei Waffen tragen. Doch keine Panik, dafür kann er die Waffen, wie z.B. Plasmagewehr oder Nadelwerfer der Aliens aufheben und selbst benutzen. Sehr praktisch, wenn die Rohre der eigenen Waffe kalt sind. Die Menschen haben folgende Waffen im Angebot: Pistole, Sturmgewehr, Grananten, Schrotgewehr, Bazooka und das Scharfschützengewehr.

Mittels der weissen Taste auf dem Controller lässt sich sogar ein Scheinwerfer einschalten. Der rote Button ist besonders gut für den Nahkampf geeignet. Da reicht dann manchmal schon ein Schlag, um den Feind zu Boden zu strecken. Der Masterchief kann sich auch noch ducken sowie springen. Im Übrigen werden die Waffen mittels des rechten Schalters am Controller ausgelöst. Quasi wie ein Abzug! Was auch noch erwähnenswert ist, ist die Tatsache, dass Ihr die Möglichkeit habt, Euch nicht nur zu Fuss fortzubewegen, sondern es sind noch Fahrzeuge ins Spiel mit eingebaut. Da wäre einmal der Warthog. Dies ist ein leichtes Aufklärungsfahrzeug. Am Heck befindet sich ein Maschinengewehr, welches während der Fahrt von einem Kollegen benutzt wird. Des weiteren gibt es noch einen Panzer und andere Vehikel. Entdeckt sie einfach selbst. Auch auf die Story möchte ich nicht näher eingehen, jedoch kann ich Euch verraten, dass es insgesamt zehn riesige Levels gibt. Also dieser Titel hält wirklich das, was alle versprechen. Die Feinde verhalten sich nicht dumm, sondern sind richtig schlau in der Birne. Sie verstecken sich und kommunizieren untereinander. Nur wenn sie so gut wie verloren haben, kann es schon vorkommen, dass sie Kamikaze ausüben.

Die ganze Ringwelt sieht schon extrem gut aus. Die Entwickler haben wirklich viel Zeit ins Leveldesign investiert. Wobei ich sagen muss, dass mir die Außenlandschaften, wesentlich besser gefallen als die Innenlevels. Aber auch beim Gameplay haben sie sich Mühe gegeben, denn der Masterchief läßt sich sehr akurat über den Bildschirm bewegen. Auch bei großem Gegneraufkommen geht die Grafikengine nicht in die Knie, außer wenn Ihr einen Kontrollpunkt erreicht, ruckelt das Spiel kurz. Die Soundkulisse ist ebenfalls bombastisch ausgefallen. In Halo ist sogar noch eine ausführliche Multiplayer-Funktion eingebaut, welche Euch erlaubt, sowohl mit zwei Xboxen, als auch im Splitscreen zu zocken. Spielt unter anderem "Capture the Flag" oder "Deathmatch". Den Entwickler von Bungie ist ein cooler Action-Shooter, welcher mit einer guten Grafik, einem hervorragenden Gameplay sowie besonders intelligenten Aliens, ausgestattet ist. Diesen Titel sollte man eigentlich schon im Regal stehen, bzw. gezockt haben.......

Michael Birkle