Archiv>> XBOX 360  
 
Stuntman Ignition
Preis: ca. EUR 60,-

Entwickler:
Paradigm Entertainment

Erschienen bei:
THQ

Hallo liebe Community. Möchte Euch bei dieser Gelegenheit das neue Game Stuntman Ignition von THQ vorstellen. Bei diesem Spiel könnt Ihr unter Beweis stellen, was in Euch steckt. Ihr seid ein Stuntman, der sich mit unterschiedlichen Fahrzeugen und Situationen durch vorgegebene Filmsets manövrieren muss. Die Sprachausgabe und Bildschirmtexte sind deutsch. Nur das Intro wird auf Englisch gesprochen. Kommen wir nun zu den verschiedenen Gameoptionen und Einstellungen.

Bevor es los geht gibt es ein Intro zum betrachten, welches wie schon erwähnt auf Englisch gesprochen wird. Ein kleiner Vorgeschmack auf das, was einen erwartet. Nach drücken der Start Taste öffnet sich auch schon das Untermenü, in welchem die Einstellungen vorgenommen werden können. Fangen wir einmal ganz unten an und arbeiten uns nach oben. Ganz zu letzt haben wir den X Box Live Marktplatz. Hier lassen sich nur Inhalte wie Spielerbilder und Themen kostenlos runterladen. Voraussetzung ist natürlich eine Verbindung zum Internet. Jedoch sind diese Sachen nicht für das Game direkt sondern nur für die Konsole.

Desweiteren gibt es noch den Eintrag Extras, wo Cheats eingegeben oder freigespielte Filme nochmals angesehen werden. Bei den Optionen lassen sich unter Audio Dinge wie Stimmen-, Menü- und allgemeine Lautstärke verstellen. Ein weiterer Eintrag ist die Steuerung, wo die Tastenbelegung verändert werden kann. Das letzte in dieser Kategorie sind die Spieleinstellungen, in welcher Änderungen an Kamera, Radar und Vibration des Pads vorgenommen werden. Der nächste Registereintrag Erfolge beinhaltet Statistiken, Preise, Abzeichen und Bestenlisten für das Game. Da die Veränderungsoptionen nun durch sind kommen wir zu den Spielbaren Einträgen. Unter ihnen vorzufinden ist die Schnelle Dosis. Anfänglich stehen einem zwei Levels zur Verfügung. Freistil oder nach Anweisung. In jedem dieser Level gilt es vier Szenen zu meistern. Diese werden mit verschiedenen Autos oder einer Enduro bewältigt.

Gut um sich etwas mit der Materie des Spiels vertraut zu machen. Leider ist diese Spieleinstellung sowie Konstrukteur und Kariere nur alleine zockbar. Die Konstrukteur Arena setzt sich aus einer Freistilarena und einer Konstrukteurs Herausforderung zusammen. Durch verschiedene Levels hindurch müssen einzelne Szenen nach und nach geschafft werden. Der Multikonflikt ist die Mehrspieler Ebene. Hier können Lokale Matches, im Systemlink mit mehreren Boxen oder bei X Box Live gegen Freunde oder Gegner spielen. Zu guter letzt kommen wir zur Kariere, wo ich Euch auch noch ein wenig vom Spiel erzählen werde. Nach einer schönen Einleitung in Form einer Filmsequenz meldet sich der Stunt Koordinator zu Wort. Er weist einen ein was zu tun ist und erzählt dann auch gleich von dem neuen Filmprojekt, für das man eingesetzt wird. Der nette Streifen soll Aftershock heißen. Zwischendrin redet auch der Regisseur mal mit einem. Leider können die Stunts nur mit Fahrzeugen durchgeführt werden. Davon bin ich etwas enttäuscht. In der ersten Szene gibt es dann eine Einleitung, was für diese zu tun ist.

Das gibt es übrigens zu jeder Szene dazu. Man startet diese in einem Auto, welches durch den Verkehr hetzt um über einen brennenden Tankwagen zu springen und dann in einem spektakulären Showdown über die Zielmarkierung zu fahren. Die erforderlichen Punkte und Erfolg werden hierbei durch Manöver wie knappes Vorbeifahren oder Sprünge erreicht. Aber wer ein 5 Sterne Star werden will muss diese Stunts dann alle in einem Schwung abarbeiten. Also nicht anstoßen oder gar zu viel Zeit zwischen den Aktionen vergehen lassen. Das geht da nicht. Nach bestehen des ganzen geht es dann weiter im Film. Und so geht es dann weiter von Szene zu Szene. Die Fahrphysik und Grafik sind annehmbar. Den Soundtrack finde ich dafür aber etwas zu rockig und einfallslos. Jedoch finde ich das Spiel etwas schwer. Denn gerade die sogenannte Verkettung erfordert etwas Training, aber vor allem Geduld. Der Regisseur und Stunt Koordinator geben einem zwischendrin immer Anweisungen. Jedoch fängt der Stunt Koordinator nach einer Zeit an zu nerven da er zu Beginn des Levels immer von 3 runter zählt. Na ja ich möchte euch nicht enttäuschen aber das war es leider auch schon von diesem Game. Mehr gibt es nicht.

Mein Fazit hierzu fällt leider bescheiden aus. Vielleicht habe ich mir auch etwas zu viel versprochen von dem Spiel, aber dass man die Stunts nur mit Fahrzeugen absolvieren kann, war für mich schon der erste Minus Punkt. Hinzu kommt noch, dass das Game ziemlich schnell Langweilig wird. Es ist mehr oder weniger immer wieder das Selbe, nur an anderen Orten. Mir persönlich fehlt da der Reiz, zudem es auch noch schwierig obendrein ist. Und zu guter letzt der sich immer wiederholende und nie zum Schweigen bringende Stunt Koordinator. Da hilft auch die beste Grafik und die vielen Actions währen den Szenen dem Spiel nicht mehr aufs Pferd. Leider muss ich sagen eine schlechte Umsetzung der Idee.

Milan Popovic