DVD-Review  
 

Motörhead – Stage Fright
Steamhammer / SPV

Das schöne am Rock And Roll ist, dass man, will man es im Business weit bringen, nicht unbedingt schön sein muss. Das beweisen uns Charakterköpfe wie Mick Jagger, Steven Tyler und auch Ian Fraiser Kilmister aka Lemmy. Und wie auch beide erstgenannten kann man den Motörhead Frontmann mittlerweile ebenfalls mit Recht als RnR-Urgestein bezeichnen, feiert die Truppe dieses Jahr doch 30-jähriges Bestehen. Vom klassischen Line-Up ist – außer Lemmy – niemand übrig geblieben, auch wurden die zahlreichen Alben in unterschiedlichen Besetzungen eingespielt. Auf der DVD „Stage Fright“ rocken an der Seite des Bandchefs Gitarrist Phil Campbell und Schlagzeuger Mikkey Dee. Aufgenommen wurde ein Konzert, das am 7. Dezember 2004 in der Düsseldorfer Phillipshalle stattfand. Das Trio präsentiert eine „Best Of“ Songauswahl die Hits „Ace Of Spades”, „Love Me Like A Reptile“, “Overkill”, „Iron Fist“ und wie sie alle heißen dürfen natürlich nicht fehlen. Doch auch die Coverersion „R.A.M.O.N..E.S.“ und die Stücke „Killers“, „In The Name Of Tragedy“ und „Whorehouse Blues“ vom neuen Album „Inferno“ haben es auf die Setlist geschafft. Dafür ist „Orgasmatron“ leider völlig untergegangen. Die etwas statische Bühnenperformance des Trios wird unter der Regie von Gert Hof beleuchtet, der auch schon Rammstein ins rechte Licht rückte. Eingefangen wurde das Rock And Roll Spektakel von 23 Kameras. Es ist vor allem den erstklassigen Motörhead-Songs und dem brillanten Livesound zu verdanken, dass „Stage Fright“ ein wahrer Genuss wurde. Die überdimensionierte Lichtshow ist da eher die viel zitierte Margarineschicht auf der Sahnetorte, und die schnellen Schnitte stören auch etwas, entstellen gar den gediegenen Blues des „Whorehouse Blues“. Hey Leute, das ist Rock And Roll, kein Werbespot! Gelungener hingegen ist die Kommentarspur, auf der die Musiker so einige Sprüche zu den Songs loslassen. Auf der zweiten DVD gibt es einen Einblick ins Bandleben, Roadcrew, Backstage, Soundcheck, Showtime, alles dabei, inklusive Ansichten eines Kochs. Der DVD-Rom Parts hält noch Gimmicks wie eine Slideshow, Wallpapers oder den Handy-Ringtone zu „Life´s A Bitch“ parat. Als Zugabe gibt es auch noch einmal den Song „Overkill“, diesmal in HighDef. Totz der „überbelichteten“ Liveshow kommt doch das durch, was den Rock And Roll aus macht, so ist „Stage Fright“ ein Livedokument, wie man es sich von Motörhead wünscht. (CD)

Tracklisting:
DVD 1
01 Dr. Rock 02 Stay Clean 03 Shoot You In The Back 04 Love Me Like A Reptile 05 Killers 06 Metropolis 07 Over The Top 08 No Class 09 I Got Mine 10 Tragedy 11 Dancing On Your Grave 12 Ramones 13 Sacrifice 14 Power 15 Brazil 16 Killed By Death 17 Iron Fist 18 Whore House Blues 19 Ace Of Spades 20 Overkill 21 Credits
DVD 2
L.A. Special - Fans - Making Of - Testimonials - We Are The Road Crew: Introduction / Crew / Sound / Showtime / The Cook / Touring / Slide Show / The Backstage Rider
DVD ROM Part: "Overkill" High Definition Track / Handy Stuff "Life`s a Bitch" Realtone / Motörhead Wallpaper Handy + PC / Slideshow L.A. Show / Discography