DVD-Review  
 

Nine Inch Nails - And All That Could Have Been DVD
Motor

Immer wieder verschoben wurde das gute Stück, nun ist es endlich da! "And All That Could Have Been" ist das erste offizielle Live-Dokument für die grandiose Show von Nine Inch Nails, aufgenommen an diversen Orten der Nordamerikatour. Gleich zwei DVDs dürften die Fans eigentlich nichts vermissen lassen. Nahezu alle Hits, von "Head Like A Hole", "Terrible Lie" über "Wish", "Suck" und "March Of The Pigs", "Closer", "Hurt" bis hin zu den neuen Stücken "The Wretched", "Starfuckers, Inc." ist alles vertreten. Es fehlen vielleicht die beiden Singles des letzten Albums "The Fragile", "We´re In This Together Now" und "Into The Void". Dafür entschädigt aber voll und ganz die energiegeladene Liveperformance, die an Intensität wohl kaum zu überbieten ist und über weiteste Strecken für sich selbst steht. Nur ganz sparsam wird Gebrauch von Visuals gemacht, und wenn, dann besonders eindrucksvoll, wie bei "La Mer". Neben dem gut 2-stündigen Konzertzusammenschnitt hält die 2DVD noch eine Slideshow und kommentierte Parts von Bill Viola (verantwortlich für die Visuals) bereit, und bei einigen der Tracks kann die Kameraperspektive gewechselt werden. Die Liveatmosphäre wurde trotz Home-Equipment perfekt eingefangen, und das Ergebnis ist absolut professionell. Besser seht Ihr NIN wohl nur live! (CD)