DVD-Review  
 

Pink Floyd – London 1966/1967
Snapper
SPV

Man will es kaum glauben, aber Pink Floyd-Auftritte haben auch einmal ohne Leinwand und Gilmour-Endlos-Gitarrensoli funktioniert. Der Titel sagt es schon, die DVD beleuchtet mehr oder weniger die Frühphase der Rocklegende. Man nennte sich noch The Pink Floyd, und das Line-Up bestand aus Gitarrist Syd Barrett, Schlagzeuger Nick Mason, Bassist Roger Waters und Keyboarder Richard Wright. Tatsächlich wird hier aber zweierlei gezeigt: Ein Stimmungsbild der Stadt London in den späten 60ern, eingefangen von Dokumentarfilmer und Floyd-Kenner Peter Whitehead. Durch sein Vorhaben, ein Portrait über die Jugend der englischen Metropole zu drehen, und dazu den Sound der damals jungen, hoffnungsvollen Band herzunehmen, entstanden auch die Filmaufnahmen zum dokumentarischen Teil der DVD über die Band selbst: Das Stück „Interstellar Overdrive“ vom ersten Album „The Piper At The Gates Of Dawn“, das auf der DVD noch wesentlich roher und kantiger klingt. Für die DVD wurden Aufnahmen aus dem Studio und dem UFO-Club verwendet, ergänzt von bewegtem und statischem Bildmaterial, das den modischen und kulturellen Zeitgeist der End-60er dokumentiert. Als weiteres Klangwerk ist „Nick´s Boogie“, eine ausschweifende Studio Jamsession, zu sehen. Im Publikum der Kunstveranstaltung, zu deren Anlass der Jam abgehalten wurde, sieht man auch mehrfach John Lennon durchs Bild wackeln. Sozusagen als Bonus sind Interviews mit u.a. Mick Jagger und auch Julie Christie, die mit der Sache aber so recht nichts zu tun haben. Einblicke in die Arbeit der Band Pink Floyd bekommt man hier nur recht wenig, Interviews mit einzelnen Musikern: Fehlanzeige! Die eingefangenen Bilder, die die Jugend, die Modetrends der 60er und das Publikum der allerersten Stunde zeigen, sind zwar recht stimmungsvoll eingefangen und auch recht nett anzusehen, doch bleibt auf dieser DVD das Wirken der Band zu dieser doch enorm wichtigen Zeit völlig im Dunkeln. Als Dokumentation fürs Fernsehen, nicht nur für PF-interessierte: OK. Aber als Kauf-DVD für zu Hause ist das wohl nur für hartgesottene Fans. (CD)

Features:
Interstellar Overdrive
Nick's Boogie
Interview mit Mick Jagger, Michael Caine, David Hockney & Julie Christie
Overview mit Regisseur Peter Whitehead
Footage capturing the London scene in the late sixties