DVD-Review  
 
V.A. – Roadrage 2003
Roadrunner Records

2002 bescherte uns der Roadrunner Roadrage mit Killswitch Engae, Five Pointe O und 36 Crazyfists einen brettharten Dreierpack, der die Clubs ordentlich aufmischte. Mit Ill Nino, Spineshank und Chimaira wütet auch 2003 ein tosender Orkan durch die europäischen Städte, drei Bands, die zu den Primussen der modernen Metal-Schule gehören. Von den diesjährigen Protagonisten der Roadrage Tour sind insgesamt 6 Videos zu sehen, „Unreal“ und „God Save Us“ von Ill Nino, „Smothered“ und „Synthetic“ von Spineshank und „Down Again“ und „Sp lit“ von Spineshank. Wohlgemerkt, es handelt sich hier um die Musikvideos. Um den Käufern die volle Gitarrenbreitseite zu geben ist für exquisites Füllmaterial gesorgt, so sind Hochkaräter wie Sepultura, Fear Factory, Life Of Agony, Nickelback, The Misfits, Type O Negative oder Slipknot mit auf der DVD, ebenso die jüngeren Zöglinge Sinch sowie die Slipknot-Freizeitbeschäftigungen Murderdolls und Stonesour. Livematerial gibt es lediglich von Machine Head. Für ca. EUR 10,- bekommt man satte 22 Tracks, Neues, Altes, und einen guten Überblick über das harte Treiben von Roadrunner Records. Aber nächstes Mal klappt das dann auch noch mit den Live-Tracks, OK? (CD)

Tracklist: 01. Slipknot - My Plague (Director's Cut) 02. Soulfly - Back To The Primitive (Uncensored Version) 03. Killswitch Engage - Fixation On The Darkness 04. Ill Niño – Unreal 05. Ill Niño - God Save Us 06. Coal Chamber – Loco 07. Spineshank – Smothered 08. Spineshank – Synthetic 09. Fear Factory – Resurrection 10. Machine Head - The Blood, The Sweat, The Tears (Live) 11. Sepultura - Roots Bloody Roots 12. Chimaira - Down Again 13. Chimaira - Sp lit 14. Type O Negative - I Don't Wanna Be Me 15. Stone Sour – Inhale 16. Murderdolls - White Wedding 17. Sinch - Tabula Rusa 18. Theory Of A Deadman - Nothing Could Come... 19. Nickelback - Too Bad 20. Life Of Agony – Weeds 21. Downthesun – Medicated 22. Misfits - Scream